Probleme mit warmen essen - Übelkeit

little

Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon little » So 4. Jun 2017, 18:45

hey...

ich hoffe das thema ist hier richtig?! wenn nicht, bitte verschieben.

ich war lange zeit magersüchtig, aber seit knapp 2.5 jahren habe ich normalgewicht. allerdings gibt es immer mal wieder, auch schon letztes jahr, probleme zu essen, auch wenn ich das gewicht trotzdem halte.

seit 3 tagen habe ich kaum noch hunger und esse sehr wenig. mein gewicht ist unverändert, aber gut ist das so sicher nicht :nachdenk: wenn ich dann mal was esse, dann wird mir danach übel. obst und joghurt oder pudding, gehen allerdings. mal eine scheibe brot ist auch okay, aber bei warmen essen wird mir sofort übel. auch das kenne ich schon, weiß aber immernoch nicht warum das so ist. es gab eine zeit letztes jahr, da habe ich nur noch brot und cornflakes, über wochen gegessen, weil alles gekochte sofort im müll landete nach 3 happen :(

kennt das irgendjemand?

Sugar

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon Sugar » Sa 10. Jun 2017, 14:08

Ja ich. Mir geht es gerade auch so. Ich bin schon froh, wenn ich auf 2 oder drei Brote am Tag komme. Wenn was warmes, dann ein paar Bissen Pizza ( und das wohl auch nur, weil es mein Lieblingsessen ist) alles andere grig ich nicht runter. So geht es mir irgendwie immer, wenn seelisch richtig was im Argen liegt, da falle ich in uralte Muster zurück.

little

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon little » Fr 16. Jun 2017, 21:13

mir ist dann sofort übel bei warmen und inzwischen auch wenn ich etwas zuviel nicht warmes esse. eine scheibe brot und ein paar weintrauben waren gerade auch zuviel. mist :(

geht das bei dir auch wieder weg und kannst dann warmes wieder essen?

letztes jahr hatte ich das ja auch in etwa sogar zur selben zeit. nach ein paar wochen war es wieder weg, aber es nervt. ich denke es hängt bei mir auch mit etwas psychischem zusammen. ich hatte viel stress, aber das is nun weg. wundert mich, dass es nun anfängt mit dieser übelkeit.
passt iwie nich zusammen, finde ich zumindest.

Sugar

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon Sugar » Do 22. Jun 2017, 09:40

Ja, wenn ich psychisch wieder besser drauf bin, dann kann ich auch wieder ganz normal essen. Also auch warmes. Gerade tu ich mir bei allem schwer, am Tag noch mehr. Wenn essen, dann abends wenn alles ruhiger ist auch das Gemüt. Bei mir hat das immer mit Angst und Depression zu tun, wenn es mit dem Essverhalten schwierig wird. Da bin ich dann wie zugeschnürt, wie wenn ich schon satt wäre. Hab dann auch kein Hungergefühl.

Vermute mal, bei dir wird das ähnlich sein. Wahrscheinlich drückt dich gerade was, wenn das ausgestanden ist geht auch das Essen wieder normal.

little

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon little » So 25. Jun 2017, 19:18

hey Sugar

ja ganz genau das ist bei mir auch so. wenn ich dann esse, dann esse ich abends, wenn alles ruhig ist. ich liebe die nacht, weil ich da wenigstens keine ängste habe und es draußen, bis auf die autos, auch nich laut ist. ebenso in der wohnung. ich wohne in einem haus mit 16 parteien und da is immer irgendjemand der geräusche macht. nachts halt nicht.

ich denke auch, dass es bei mir mit ängsten und depressionen zutun hat, denn beides habe ich seit über 20 jahren.

ich komme mir nach 2-3 bissen, z.B. brot, auch wie zugeschnürt vor. es fühlt sich so an, wenn ich dann weiteressen würde, dass es dann wieder rauskommt und mein magen fühlt sich übervoll an, nach extrem kleinen mengen.

ich würde nur gerne wissen, was bei mir jetz der auslöser war, denn dann könnte ich es vielleicht ändern. ich habe bald geburtstag und ich muss mit eltern essen gehen. die haben absolut kein verständnis für mich seitdem ich klein bin und auch nicht für solche probleme mit essen, ängsten, depressionen und son krams. das war früher schon alles immer nur extrem problematisch.

aber ich kann mich doch nich an meinem eigenen geburstag drücken... :(

Sugar

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon Sugar » Mo 3. Jul 2017, 21:08

Eine Therapeutin hat mal zu mir gesagt der Auslöser sei gar nicht wichtig, wichtig sei das man weiß was man nun gedenkt dagegen zu tun, das es einem so geht wie es einem geht.
Selbst wenn du den wüsstest, würde das doch nichts daran ändern, dass du jetzt wieder schauen musst in ein "normales" Essverhalten zu kommen. So wie ich auch.

Bei mir ist es auch die Nacht, in der es mir am besten geht gerade. Sobald es dunkel ist, fahre auch ich ein wenig runter. Aber am nächsten Tag geht halt der Kampf weiter. Heute bin ich nach vielen Tagen das erste Mal gleich aufgestanden und habe sofort gefrühstückt. ( Vorher hab ich vor 17 Uhr nicht mal ne Scheibe Brot runter bekommen) Das sehe ich als Fortschritt an.

Im übrigen, dein Geburtstag ist dein Tag und den solltest du auch nach deinen Wünschen verbringen und nicht nach der Vorstellung anderer. Wenn du denkst, das dir Essen zu viel ist, dann lass es bleiben. Kannst du frei entscheiden.

little

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon little » Mi 12. Jul 2017, 17:40

ja, deine thera hat schon recht.

ich habe angefangen es wieder besser hinzubekommen, aber gut ist es noch nicht. immerhin hatte ich abends ne suppe und mittags 2 scheiben brot mit belag, zwischendurch eis und mandarine :)

meine eltern sind was sowas angeht unverbesserlich. das ist ein ritual das wir an meinem geburtstag essen gehen, vorallem schon weil meine eltern über 200km anreise haben. da wollen sie hier auch an meinen geburtstag nett essen gehen. ich werd das schon iwie hinbekommen. notfalls esse ich etwas kräuter-baguette und einen kleinen salat oder sowas. ich darf ja bestimmen wo wir hingehen und ich weiß was es da zu essen gibt ;)

Sugar

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon Sugar » So 16. Jul 2017, 12:45

Ich esse gerade jeden Abend ne Pizza, was anderes grig ich irgendwie nicht runter.
Heute Morgen ein Käsebrot, immerhin schon mal besser als das erst um 17 Uhr zu essen.
Langsam nervt mich das auch aber geht halt irgendwie nicht...

Dann wünsche ich dir mal ein gutes Geburtstagsessen. Du wirst es schon richtig machen

little

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon little » Do 20. Jul 2017, 22:15

ja, das ist doch schonmal gut mit dem brot und der pizza:)

ich esse jede vormittag oder mittag was, aber dann geht bis abends so gut wie gar nix. auch nich so der hit.

aber ich habe wieder angefangen esstagebuch zu führen, damit ich schauen kann was ich überhaupt gegessen habe. gestern war es genug, aber dies 4 tage davor war es sehr dürftig. heute müsste ich am frühen abend und nich erst wieder nach 21h was essen, damit es von der menge her okay ist.

Sugar

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon Sugar » Do 27. Jul 2017, 12:30

Oha, ja diese Tagebücher hab ich auch lange Jahre geführt. Das hab ich mal in der Klinik angefangen. Sollte ich vielleicht auch mal wieder tun, solange ich mich so mies fühle gerade. Gute Idee :)

Ich komm meist gerade auf ein Brot und ne Pizza am Tag. Selten was anderes und selten mehr...:(

little

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon little » Sa 29. Jul 2017, 08:39

eine zeitlang habe ich immer gemerkt, dass es mir nich gut tut ein esstagebuch zu führen, weil ich immer weniger als den tag davor essen wollte, was bei magersucht und derbem untergewicht ja extrem weniger gut ist :D

inzwischen mache ich das, damit ich sehe, dass ich genug essen ;)

das ist aber noch okay mit dem brot und der pizza. das habe ich in schlechten zeiten gar nich geschafft. das wäre für mich ein riesen berg gewesen

ich habe gestern 2 schälchen milchreis, 4 scheiben brot, ein paar butterkekse und einen joghurt gegessen. das geht auch noch gerade so, find ich :) und noch ein paar schokokekse und 2 mandarinen.

Sugar

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon Sugar » Di 1. Aug 2017, 17:23

Ich hatte ja nie eine klassische Essstörung wie Magersucht. War aber mit 39 kg genauso abgemagert.
Ich hab eine spezifische Phobie, die sich aufs Essverhalten auswirkt, Emetophobie. Wurde aber wegen dem zunehmen und alles in den Kliniken behandelt wie die Mädels mit Magersucht oder Bulimie. Musste ja wieder zunehmen.

Hab seit Jahren kein Untergewicht mehr aber wenn es mir psychisch richtig mies geht, falle ich in diese alten Muster des nicht essen können, weil Angst vor Übelkeit und Erbrechen. Wollte also nie dünn sein oder so. Von daher machen mir die Tagebücher nix aus. War eher immer eine Hilfe zu sehen, unter welchen Gedanken und Gefühlen ich nix runter grige.

In meinen allerschlimmsten Zeiten, hab ich tagelang nur getrunken und selbst das mehr schlecht wie recht. Zur Zeit grig ich wenigstens ein Brot, meistens aber dann noch die Pizza am Abend runter.

little

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon little » Sa 5. Aug 2017, 11:07

ich kenn das mit dem untergewicht und nur flüssiges zu mir nehmen auch. ebenfalls kenn ich es, dass ich, bei mir war es angst, zu essen hatte. ich konnte iwann vor angst kaum noch was essen :(

zzt geht es, solange ich mich nich unter druck setze.

allerdings spackt mein körper voll rum.
ständig iwelche schmerzen, entzündungen, paniksymptome und son kram :shock:

Sugar

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon Sugar » Do 24. Aug 2017, 08:03

Mir geht es seit ein paar Tagen auch wieder so. Bekomme kaum was runter, fast nix eigentlich und spinne hochgradig. Also machen wir halt mal wieder ne depressive Phase durch :(
Wie mich das nervt. Dabei ess ich normalerweise so gerne :(

little

Re: Probleme mit warmen essen - Übelkeit

Beitragvon little » Mo 28. Aug 2017, 17:34

ja, ich ess eigentlich auch gern - eigentlich - prinzipiell... aber irgendwie denke ich zzt, essen ist eigentlich echt unsinnig. ich weiss eh nie was ich essen soll, wonach mir gerade ist...
dann wenn ich mich durchgerunden habe, wird mir nach2-3 bisse übel. mal ne scheibe brot geht klar, auch mal n johurt, n pudding oder n bisschen obst. aber viel is das nich was ich esse und ich nehme auch immernoch ab. fast 2kg sind schon weg innerhalb von knapp 2.5 wochen.





Zurück zu „Essstörungen-Forum“



cron