hilflos...antisoziale Persönlichkeitsstörung

(außer Borderline)
ich

hilflos...antisoziale Persönlichkeitsstörung

Beitragvon ich » Do 26. Sep 2013, 17:48

Hallo,

ich habe zur Zeit ein riesen Problem und weiß einfach nicht mehr weiter...

die ganze Geschichte ist recht lang und kompliziert, sodass ich sie
hier nicht ganz erläutern werde... es geht darum, dass ich bei meinem
Freund eine antisoziale Persönlichkeitsstörung erkenne/vermute...
natürlich bin ich kein Fachmann und kann mich nur auf das berufen was
ich im Internet über diese Krankheit gelesen habe. Ich bin aus dem
Staunen nicht mehr rausgekommen, als ich das alles gelesen habe und
gemerkt habe, dass so viele Dinge zu 100% zutreffen...

Es ist nun so, dass ich mich vor einer Woche von ihm distanziert
habe, einfach weil mich sein Verhalten so fertig gemacht hat, da wusste
ich allerdings noch nicht, dass diese Krankheit überhaupt existiert,
ein Dritter hat mich darauf aufmerksam gemacht, sodass ich mich dann
intensiv damit beschäftigt habe.

Ich habe dann auch meinem Freund diverse Links zu Internetseiten
geschickt und es ihm auch lang und breit erklärt, inwiefern ich ihn da
wieder erkenne... er selbst gesteht sich das nun auch ein, das sagt er
zumindest, er beteuert, dass er alles dafür tun würde mich nicht zu
verlieren und dass er es schaffen wird sich zu ändern... er hat sich
nun auch noch einer anderen ihm nahestehenden Person anvertraut und war
auch beim Arzt, allerdings beim Hausarzt, da wollte er eigentlich eine
Überweisung bekommen für einen Psychologen, die hat er aber leider
nicht bekommen...

so mein persönliches Problem ist nun, kann ich ihm das noch
glauben, ich würde es so unfassbar gerne tun, aber es fällt mir so
schwer, weil man kann ja auch lesen, dass das auch typisch für diese
Menschen ist, dass sie Reue und Einsicht nur vorspielen und im Grunde
eine Therapie nicht zwingend Besserung verspricht...

Ich will diesen Menschen nicht verlieren und nehme auch schon seit
Langem viel, sehr viel in Kauf, aber langsam gehen mir meine Kräfte
aus...

Vielleicht hat ja jemand ein paar Worte dazu zu sagen, das würde mir evt schon etwas helfen.

Liebe Grüße

kogni

Re: hilflos...antisoziale Persönlichkeitsstörung

Beitragvon kogni » Fr 7. Feb 2014, 18:58

Du möchtest ihm gerne glauben, vielleicht reicht das. Solange Du nicht vom Gegenteil überzeugt bist mußt Du es wohl versuchen. Ist ja schon etwas her...was ist inzwischen passiert ?

psychodad

Re: hilflos...antisoziale Persönlichkeitsstörung

Beitragvon psychodad » So 7. Dez 2014, 14:13

Es muss aber auch nicht gleich eine antisoziale PS sein. Besonders hyper-sensible Menschen (paranoide, narzisstische, histrionische) neigen dazu in anderen Menschen auch normale Eigenschaften gleich als negativ oder unsozial zu sehen. Jeder normale Mensch hat auch manchmal antisoziale Eigenschaften die auch mal bei besonderen Umständen stärker hervortreten können aber deshalb noch lange keine Persönlichkeitsstörung ist.

Wenn es wirklich eine antisoziale PS ist, dann wird es sich bei die Versprechen, sich ändern zu wollen mit hoher Wahrscheinlichkeit auch um Lügen handeln. Wenn du eher ein sensibler und Empathie-voller Mensch bist, dann würde ich auf jeden Fall dazu raten, die Beziehung sofort abzubrechen. Das wird zwar erstmal sehr weh tuen, geht aber auch wieder vorbei.

Man kann aber auch mit einer antisozialen Persönlichkeit sicherlich eine zufriedene Beziehung führen, wenn man selber ein eher gemütsarmer Mensch ist und unsensibel wie z.B. antisoziale oder schizoide Persönlichkeiten.

Eine antisoziale oder schizoide Persönlichkeit erfolgreich umzuformen oder zu therapieren um echtes Mitgefühl oder soziales Verhalten zu erwarten, hat sich bis heute immer wieder als Irrtum erwiesen.






Zurück zu „Persönlichkeitsstörungen-Forum“