Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Antiangst

Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Antiangst » Fr 2. Jun 2017, 10:21

Ich bin heute auf die Idee gekommen, mal eine Liste zu machen, was ich eigentlich in den letzten Jahren so erreicht habe gegen die Angststörungen. Und das es irgendwie motivierend ist, das mal zu schreiben und auch immer wieder mal zu lesen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch anschließen würdet und eure ganz eigene Liste rein stellen würdet. Einfach um auch andere zu motivieren, nie aufzugeben zu kämpfen.

Ich mach mal den Anfang:

Was ich bisher im Kampf gegen die Angst erreicht habe:

- Ich kann wieder angstfrei meine Wohnung verlassen
- Ich kann wieder zu Freunden in die Wohnung gehen
- Ich kann wieder mit Leuten zusammen essen
- Ich kann wieder in Restaurants gehen und essen
- Ich kann wieder bei MC Donalds essen
- Ich gehe auf Feste, Partys, Konzerte
- Ich kann in Urlaub fahren
- Ich kann einkaufen gehen ohne Angst zu haben
- Ich hab keine Hypochondrischen Ängste mehr
- Ich hab akzeptiert das meine Symptome von der Angst kommen und nicht von den Ärzten was übersehen wurde
- Ich hab keine Krankenhausphobie mehr, kann mich da rein setzen und einfach warten ohne Angst zu haben mich mit was anzustecken
- Ich kann sogar im Krankenhaus auf die Toilette gehen ohne Angst zu haben mich mit irgendwas anzustecken
- Ich kann weitere Strecken ohne Angst mit dem Auto fahren auch mit anderen wenn ich nicht selbst fahre
- Ich kann ohne mein Auto dabei zu haben zu meinem Freund gehen oder zu Kumpels
- Ich hab kein Fluchtverhalten mehr in Paniksituationen
- Ich hab kein Vermeidungsverhalten mehr
- Ich setz mich allen angstmachenden Situationen aus
- Ich hab mich letztes Jahr absichtlich der Magen Darm Grippe ausgesetzt und promt bekommen
- Ich gehe Menschen die krank sind ( Erkältungen usw) nicht mehr aus dem Weg
- Ich hab vor zwei Jahren damit aufgehört wegen Panik SMS zu verschicken, ich klär das nun alleine
- Ich kann wieder länger im Vorraus was planen, nicht so wie früher als ich den Tag abwarten musste um zu sehen wie es mir nun geht.
- Als Kind und auch ein wenig länger hatte ich Angst vor Gewittern, heute liebe ich sie
- Ich habe nach 15 Jahren mein “Anti Kotzmittel” aus meiner Tasche verbannt und gehe nur noch ohne aus dem Haus
- Ich hab mir trotz Mediphobie die Weisheitszähne ziehen lassen nach reichlich vielen Jahren wo ich mich davor gedrückt hatte. Ebenso nehme ich erst seit einem Jahr die Pille. Auch davor hab ich mich gedrückt aus Angst vor den Nebenwirkungen
- Paracetamol nehm ich auch wieder
- Ich geh in voll überlaufene Läden, in die Stadt
- Ich hab trotz Emetophobie 12 Kilo zugenommen
- Ich esse meistens auch wenn es mir schlecht ist
- Ich kann meine Oma kotzen hören und auch ins Bad gehen währen dessen (warum ist mir ein Rätsel)
- Ich konnte jeden Tag 60 km zur Schule fahren alleine
- Ich bin mit dem LKW in den Norden mitgefahren inkl.4 mal Fähre.
- Letztes Jahr dann Italien mit dem Auto von zu Hause weg
- Ich kann mit fremden Leuten telefonieren also selbst anrufen
- Ich bin bei Familienfeiern meines Freundes dabei wenn auch noch nicht angstfrei, aber dabei sein ist alles
- Ich bin alleine wieder zum Arzt gegangen
- Ich hab bei für mich fremden Leuten in der Schweiz geschlafen
- Ich hab eine Chatfreundin die ich noch nie gesehen hatte in der Schweiz besucht
- Ich hab vor fast 3 Jahren nach 8 Jahren aufgehört mit Selbstverletzungen
- Ich kann wieder angstfrei in die Badewanne
- Ich bin wesentlich ruhiger als früher, nicht mehr so impulsiv

Das viel mir nun so auf die schnelle ein...

Pudel

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Pudel » So 4. Jun 2017, 09:34

Meine "Erfolgs"-Liste:

1. Ich kann wieder unbeschwert und ohne nachzudenken Auto fahren
2. Ich kann sogar wieder Autobahn fahren
3. Lange Schlangen an Kassen sind meistens gar kein Problem mehr
4. Ich gehe alleine walken/spazieren - manchmal ist mir mulmig, aber es geht wieder
5. Die 24h-Dauerangst ist weg. (Das war das Schlimmste! ..bitte nicht noch mal!)
6. Ich kann mir wieder fast alles anhören, lesen, sehen, ohne dass es mich triggert
7. Die "Herzinfarkte" pro Tag haben sich drastisch verringert... ;-)
8. Ich vertraue meinem Herz (als Organ) wieder mehr
9. Ich kann wieder unter Menschen sein (Massenaufläufe mal ausgenommen)
10. Besuche bei oder von Verwandten/Bekannten kann ich viel besser ertragen
11. Ich bin zum Glück nicht mehr ganz so schreckhaft (das war Horror!)
12. Ich kann (momentan) die Gedankenspirale ganz gut durchbrechen
13. Ich habe wieder Spaß an Dingen wie Frisörbesuche und Styling, und an den sonstigen kleinen "Annehmlichkeiten" des Alltags.
14. Ich muss mich nicht mehr so oft hinlegen - müde bin ich zwischendurch auch noch, aber in den wenigsten Fällen halte ich dann Siesta (habe sonst immer den halben Tag verschlafen).
15. Ich kann mich immer öfter selbst motivieren, wenn ich lustlos bin.
16. Ich habe meinen Haushalt wieder im Griff (außer im Moment - aber ich bin ja auch Stroh"mami" - und morgen ist Großputz angesagt...)
17. Meine Beziehung zu meiner Mutter belastet mich nicht mehr so sehr, wie noch vor Wochen.
18. Ich mag mich wieder ein bisschen mehr selbst leiden
19. Habe jetzt auch keine Angst mehr vor GROßEN Hunden
20. Ich lache wieder öfter
21. Ich mache wieder (mehr) Pläne
22. Gespräche (Smalltalk) strengen mich nicht mehr so an und machen mich nervlich nicht mehr fertig (das war auch ganz schlimm..hab Herzklopfen, Lidflattern und Schweißausbrüche bekommen und mir war immer ganz schlecht)
23. Meine Extrasystolen sind (toi, toi, toi) sehr viel weniger geworden. Und wenn ich sie doch mal habe, dann kann ich (meistens) wieder gelassen(er) bleiben.


ja - noch etwas dürftig, die Liste - bin fast ein wenig enttäuscht, dass mir nicht noch mehr einfällt. Aber vielleicht kommt das ein oder andere ja noch dazu. *seufz*

Lilly

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Lilly » Di 6. Jun 2017, 20:30

Wow!!!!!!


So eine Liste hab ich noch nicht (dauert wohl noch so ein paar Tage) Derzeit kann ich fast jeden Punkt nur mit "hab ich auch" bestätigen. Ich wünsch mir sehr, irgendwann mal, auch so eine Liste schreiben zu können.

Aber was mich natürlich am brennendsten interssiert ist, wie ihr beiden (und vermutlich noch sehr viel mehr hier) das denn geschafft habt? Medikamente? Therapie? Selbsthilfegruppen? Ist die Angst von alleine weniger geworden? Was habt ihr gemacht?????

fee

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon fee » Fr 9. Jun 2017, 09:12

Wenn ich an meine schlimmste Phase zurückdenke, könnte ich wohl auch so eine Endlosliste füllen.

Ich war mal zB. während dieser Phase 14 Tage im urlaub und litt extrem unter Derealisations- und Depersonalsationserlebnissen. Im gesamten Urlaub kam es mir damals gefühlt vor, als ob ich neben mir stehe, ich nicht ich bin, eigentlich gar nicht dort (wie im Traum oder einer anderen Welt), ich hielt mich krampfhaft zB. in der Seilbahn fest wegen dem Drang rauszuspringen etc.pp. Derer Beispiele gibt es sehr viele.

In der Rückschau betrachtet aber, kann ich mich an ALLES prima erinnern und hatte in der Rückschau sogar einen sehr schönen Urlaub. Ist schon komisch.

Ich kann heute wieder ALLES tun, was man halt in einem stink normalen Leben so tut.

Aber was mich natürlich am brennendsten interssiert ist, wie ihr beiden (und vermutlich noch sehr viel mehr hier) das denn geschafft habt? Medikamente? Therapie? Selbsthilfegruppen? Ist die Angst von alleine weniger geworden? Was habt ihr gemacht?????



Eine interessante Frage.

Ich pers. kann in der Rückschau (habe allerdings auch zeitweilig Medis genommen und auch mal 1 Therapie gemacht) sagen, dass ich einen Menschen getroffen habe, dem ich 90% vertraut habe (wer auch immer). Wo ich mir glaubhaft verinnerlichen konnte, dass es "nur" krankhafte Ängste sind. Und je mehr ich "trotzdem" alles gemacht habe, mir also sagen konnte:

Hier ist nichts schlimmes, das ist nur Deine Angst und ihre Symptome, Dir passiert nichts....desto weniger habe ich mit der Zeit darüber nachgedacht und überhaupt daran gedacht und "einfach" wieder gelebt. Schritt für Schritt und langsam, bis ich wirklich selbst nicht mehr verstehen konnte, was mich da eigentlich behindert und gehindert hatte und ich meine eigene Angst nicht mehr verstehen konnte. Und je weniger ich dagegen "gekämpft" habe, das Gefühl zugelassen habe, es akzeptiert habe, zu mir gehörend, als Reaktion meines Körpers, der mir einen "Streich" spielt weil er hypersensibilisiert ist, trotzdem weiter gemacht habe, desto weniger wurde es, bis es gänzlich verschwunden war. Oder ein übliches normales für mich menschliches Mass erreicht hatte und mich nicht mehr m täglichen Leben behinderte. Geschweige denn, dass ich daran denken würde.

Ich weiß nicht, wie ich das anders beschreiben soll. Wünsche aber jedem, das zu erleben.

Antiangst

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Antiangst » Mi 14. Jun 2017, 19:32

Pudel, deine Liste ist genauso lang und das sind so riiiiiiesen Fortschritte! Immer weiter so! Ich bin sicher da wird noch ganz viel mehr dazu kommen.

Wie ich das geschafft habe? Hmm..ich hab sehr viel an meinem Kopf gemacht, an meinen Gedanken gedreht..Therapien gemacht ( die letzten zwei Jahre war aber Therapause) Sehr viel angefangen einfach nicht mehr zu meiden ( wenn das Vermeidungsverhalten weg ist, ist dies der beste Schritt!) Ich hab mich allen Situationen ausgesetzt, koste es was es wolle..eigentlich genau das was man sonst in Verhaltenstherapien macht, nur eben ohne Therapeut..Medikamente hab ich grundsätzlich abgelehnt..hab vor 10 Jahren mal 3 Monate Trevilor, Truxal und Atosil bekommen aber da auch schon gegen meinen Willen...hab das dann alles abgesetzt und seit dem auch nichts mehr genommen....Wichtig sind auch ganz klare Ziele die man sich setzen muss...ich hab ganze Geschichten geschrieben wie mein Leben wäre, wenn ich diese Ängste nicht hätte...und so beim lesen hat mich das unglaublich motiviert..ebenso wie ich dann dachte, das es nicht sein kann, das ich mir mein Leben durch meine eigenen Gedanken verbaue...

Lilly

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Lilly » Mi 21. Jun 2017, 07:37

Guten Morgen


Meine Liste:

Ich hab vor 5 Wochen beim Orthopäden eine Kortisonspritze ins Schultergelenk verweigert weil ich deren Sinn und Zweck nicht einsah.

Ich habe (fast) keine Angst mehr vor Internet-Foren, hatte früher (also bis vor gar nicht langer Zeit) ein ganz starkes Obrigkeitsdenken, Admins und Mods waren für mich sowas wie Halbgötter (seit 3 Jahren bin ich selber Modine und trotzdem ein normaler Mensch - was ein Wunder)

Ja, da kann ich noch so viel zu jedem Punkt schreiben, die Liste wird einfach nicht länger.....

@ Antiangst - "an meinen Gedanken gedreht" - gefällt mir gut, aber wie schaff ich das, daß meine Gedanken mich nicht so beherrschen?


Lieber Gruß

Lilly

Alisa299

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Alisa299 » Mi 21. Jun 2017, 22:01

Da bin ich sehr neidisch das ihr das alles Geschafft habt ich hoffe irgendwann schaffe ich das auch!:)

Schnippel

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Schnippel » Sa 24. Jun 2017, 11:39

So, dann will ich auch mal eine Liste machen.. :)

Also...
1. Ich kann wieder alleine zu Hause bleiben ohne Dauerpanik zu schieben.
2. Ich kann wieder längere Strecken (20km) alleine mit dem Auto fahren.
3. Ich habe wieder Spaß daran auch mal alleine was zu machen.
4. Ich vermeide nichts.
5. Ich zwinge mich auch an schlechten Tagen irgendeiner Aktivität nach der
Arbeit nachzugehen, und wenns nur ne Runde spazieren ist.
6. Bei Panikattacken versuche ich ruhig zu bleiben und nicht daran zu denken
ins Krankenhaus fahren zu müssen.
7. Ich versuche Egoistischer zu sein, mehr an mich zu denken und für mich zu
machen, anstatt immer nur für andere da zu sein.
8. Ich merke wenn mein Körper mich in meine Schranken weist, weil ich mir
mal wieder zuviel aufgehalst habe und ziehe die Bremse.
9. Ich habe wieder Spaß daran weg zu gehen.

... mehr fällt mir jetzt auf anhieb nicht ein, aber da hab ich ja eh so meine Problemchen mit, mir einzugestehen wenn ich mal was toll gemacht habe... :(

Pudel

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Pudel » Do 29. Jun 2017, 10:04

Also, ich hab kein Problem damit :D : Hast Du toll gemacht!

Nein wirklich, dass ist doch super!

@Alisa299
Drücke dir die Daumen

Antiangst

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Antiangst » Mo 3. Jul 2017, 11:23

Finde ich auch Schnippel, Immer wieder lesen und dann wirst du irgendwann von selbst stolz drauf sein!

@Lilly

Gedanken drehen..hmm..wie erkläre ich das am besten... :denk:

Ein Beispiel ist das man wenn man Angst hat, versucht aus der Angstspirale raus zu kommen und den Angstkreislauf zu unterbrechen..Ich mach das indem ich mir hinter "Doof-Gedanken" immer einen anderen Gedanken hin hänge..Wenn ich zum Beispiel Angst habe umzufallen, dann sag ich mir, das es keinen Grund gibt für dieses, das ich stark und gesund bin.

Selbstsuggesionen also..Dabei muss man ein paar Dinge beachten..Erstens, darf weder das Wort "NICHT" vorkommen, noch dürfen Worte wie "Angst, und diese Sachen vor denen man Angst hat vorkommen"

Also zum Beispiel: Du hast Angst einen Herzinfarkt zu haben

Falsch ist es: "Ich habe keinen Herzinfarkt", denn das Unterbewusstsein kennt das Wort "nicht" nicht. Alles was bei dir da dann ankommt wäre "Ich habe einen Herzinfarkt" was dann dazu führt, dass der Angstkreislauf aufrecht gehalten wird.

Richtig ist es: " Ich bin gesund und munter, ich fühle mich wohl und sicher"

Das braucht am Anfang viel Übung und viel Geduld, denn die Angst will sich ja wehren das man gegen sie angeht...aber nach einer Weile klappt das besser und besser...

Ich hab auch irgendwann angefangen "Realitätsprüfungen" zu machen. Also mich zu fragen wie wahrscheinlich es ist, das und jenes zu haben oder ob die Angst nun begründet ist oder nicht..

Und der absolute Geheimtip ist das AWSG ( Alles Wiederholt sich Gesetz) :

Stelle ich irgendwas an meinen Körper fest, das ich schon kenne ( Paniksymtome, Angstsymptome), fällt das sofort unter das AWSG und wird abgehakt..Ich denke mir dann "Das haste nun schon so oft gehabt, also das kennste nun wirklich in und Auswendig und deine Angst will dich nur verarschen" Alleine das hilft schon, sich runter zu holen..

Lilly

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Lilly » Di 11. Jul 2017, 14:10

Danke für die ausführliche Antwort. Ich werde sie öfters - und immer wieder - lesen um mir das geschriebene zu verinnerlichen.

Melissa

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Melissa » Mi 12. Jul 2017, 16:11

Hallo liebe Forummitglieder!

Auch ich habe mir aus gegebenen Anlaß Gedanken gemacht, wie man seine Ängste und Panikattacken besser in den Griff
bekommen kann.

Dazu ein paar Gedanken:

1. Bei aufkommender Unruhe gehe ich meine Runden. Ich versuche dabei nicht mehr, die Panikattacke zu unterdrücken, sondern
sage mir, "so, da gehst Du jetzt einfach durch" (wie durch einen Vorhang). Dieser Gedanke beruhigt mich, weil "durch sie hindurchzugehen"
bedeutet für mich auch, dass ich sie bald hinter mir lassen kann.

2. Die Panikattacken heißen bei mir jetzt Bernadette. Ich hoffe, alle, die da draußen Bernadette heißen, nehmen es mir nicht übel. Aber ich
finde Bernadette hört sich auch irgendwie ganz nett an.

3. Im Internet bin ich auf etwas sehr Interessantes gestossen. Ich habe gelesen, dass ein Magnesiummangel, den im übrigen sehr viele Leute, ohne es
zu wissen haben, dass eben ein solcher auch ein Grund sein kann für Angstgefühle, Depressionen, Leistungsminderung.

Ich nehme seit ein paar Tagen 400mg Magnesium in Form eines Pulvers, welches man auf der Zunge zergehen lassen kann, zu mir. Ich werde Euch
informieren, wie es wirkt, bilde mir aber jetzt schon ein, dass es mir viel besser geht. Man fühlt sich relaxed, es ist ein schönes Gefühl.

4. Weitere Zusätze, die ich mir besorgt habe, die ich aber nur gelegentlich zu mir nehme:
Melissentee, Hopfenzapfentee, Schlaf und Nerventee.
Rescuetropfen: habe sie erst zwei, drei Mal zu mir genommen.
Passedantropfen: gelegentlich nehme ich mir 5 Tropfen davon. Man dürfte aber wesentlich mehr davon nehmen. (Wirkstoff: Passionsblume)
Relaxtabletten, auch auf homöophatischer Basis
Rhodiolatabletten (Rosenwurz)
Johanniskrauttabletten (Vorsicht wegen entstehender Lichtempfindlichkeit, Sonnenschutz und Brille! nicht vergessen)

Für den äußersten Notfall habe ich mir Psychopaxtropfen (Diazepam) von der Ärztin verschreiben lassen. Ich habe sie aber bisher noch nicht
nehmen brauchen.
Ich kann auch nur davon abraten, diese Tropfen als Dauerlösung anzuwenden. In der Klinik musste ich diese Tropfen in hoher Dosis drei Monate
lang zu mir nehmen. Abgesehen davon, dass dieses Medikament den Körper schädigt, war auch der Entzug dementsprechend heavy. Also werde ich
diese Tropfen nur im äußersten Notfall zu mir nehmen, um einer Einweisung in die Klinik zu entgehen.
Im übrigen hatte ich auch von den mir dort verabreichten Antidepressiva die übelsten!!! Zustände und Nebenwirkungen. Aber ob diese
Psychopharmaka jemand nehmen möchte oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

5. Psychotherapie. Aufarbeitung von belastenden Situationen im eigenen Leben.

6. Um den Kreislauf zu durchbrechen, vor allem auch die Gedanken über die Angst, die sich wie ein Kreis immer wieder drehen, stelle ich mir folgendes
Bild vor: einen Kreis (ja, wie könnte es anders sein.) Dieser Kreis steht für den Ist-Zustand. Ich habe diesen Kreis nun durch einen Kreis, von dem
eine Linie wegführt, ersetzt. Die wegführende Linie soll symbolisch dafür stehen, dass mein Weg woanders hinführen wird. Als Mensch mit Panik-
attacken hat man, zumindest war das bei mir so, ja dann auch noch Angst, dass man diese Ängste nun nie mehr wieder los bekommt.
In der Hoffnung, dass das neue Bild (Symbol, Kreis mit wegführender Linie) nun in mein Unterbewusstsein geht, kann ich Euch diese Technik auch
nur empfehlen. Ein Versuch ist es allemal wert. Ich denke nicht nur an dieses Symbol, ich zeichne es auch immer wieder in die Luft, man kann es
auch auf Papier bringen, dabei singen und tanzen. In weiterer Folge kann man sich überlegen, wie die wegführende Linie weiter verläuft...

7. Ob bei einer Panikattacke kohlensäurehältige Getränke in kleinen Schlucken zu sich genommen helfen können, kann ich noch nicht beurteilen, ich
habe davon gehört. Ebenso von einer leichten Massage der Schlagadern im Halsbereich.

8. Es gab Zeiten, da versuchte ich, gegen einen Widerstand (fast geschlossene Lippen) auszuatmen. Asthmatiker machen sich diese Methode auch zu
nutze.

9. Abklärung bei einem Facharzt, der einem bestätigt, dass das eigene Herz in Ordnung ist. Bei mir war es so, dass ich mir manchmal gewünscht
hätte, ich hätte etwas am Herzen, denn dann wäre es vielleicht möglich gewesen, dies zu operieren. Bei Panikattacken tappt man jedoch lange
Zeit im Dunkeln und kämpft irgendwie gegen ein Schreckgespenst, das sich nicht fassen lässt.

Naja, das waren so meine Gedanken zum Thema " Bewältigung von Panikattacken und Angstzuständen".

Melissa

Schnippel

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Schnippel » Sa 15. Jul 2017, 19:47

Danke Pudel und Anti! ;) :D INteressant Melissa, danke für deine Liste
Aber das ist echt so... meine Thera fragt mich immer: Und was ist diese Woche gut gelaufen???
Dann sitz ich immer da.... grübel, grübel, grübel... und dann muss sie mir erstmal alles aus der Nase ziehen... :D

Antiangst

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Antiangst » Mi 19. Jul 2017, 21:54

Ich wünsch dir viel Erfolg damit und möchte dir ans Herz legen, nicht schon früh aufzugeben wenn es nicht gleich klappen sollte, denn das große Problem von uns Angsthasen ist die Ungeduld..Wenn man lange unter falschen Verhaltensmustern gelebt hat, mit einer Reihe voll negativer, automatisierter Gedanken, braucht es seine Zeit, das wieder zu ändern. Und um das ganze noch ein wenig zu bestärken, möchte ich dir noch einen Tip geben...Kauf dir ein hübsches Büchlein und schreib dir jeden Tag deine positiven Dinge rein..Und wenn es nur Kleinigkeiten sind..und NUR das positive..Bei mir sah das am Anfang ziemlich "mies" aus..zB. Ich bin heute morgen ohne Panik aufgestanden, Ich hab es geschafft ein Brot zu essen, Ich habe mit einer guten Freundin telefoniert etc..

Irgendwann stellst du fest, das auf deiner Seite jeden Tag immer noch mehr gute Dinge stehen und dies motiviert dich immer weiter zu machen.

Melissa

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Melissa » Do 20. Jul 2017, 21:59

Hallo!

Erweiterung meiner Liste um folgende Zusätze, mit denen ich jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht habe:

Vitamin B-Komlex hochdosiert aus der Apotheke
Magensiumcitrat 400mg
Vitamin D-VitK Präparat

Antiangst

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Antiangst » Mi 26. Jul 2017, 22:24

Vitamine helfen gegen ne richtige Angststörung nich

Update...( brauch ich an so einem miesen Tag wie heute irgendwie mal)

- Ibuprofen geht nun auch
- Ich kann auf Kotzlachen treffen ohne Angst oder Panik zu bekommen
- Ich kann die Klappe wieder aufmachen, trotz Verlustängste
- Ich hab wieder wesentlich mehr Antrieb
- Ich esse Thunfisch ( früher ein No-Go, da Angst mir ne Fischvergiftung zu holen)

Antiangst

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Antiangst » So 30. Jul 2017, 08:52

Gestern kam dann noch Alkohol auf die Liste, was ich nun auch kann.

jade

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon jade » So 6. Aug 2017, 11:30

ich net bekomm schon von 2 schlückchen panik.....habe durch die ssw....und stillzeit ewig keinen mehr getrunken....und wenn ich es jetzt mal wage....bekomm ich gleich symptome.

fanfan

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon fanfan » So 20. Aug 2017, 06:58

Für mich bedeutet der Weg gegen die Angst, tägliches kämpfen!

Habe Zeiten, da kann ich sehr viel ausserhalb der Wohnung erledigen und habe Zeiten, wo es die Angst nicht zulässt, einen Schritt vor die Wohnungstür zu tun.

Ich denke man kann das sowieso nicht pauschalisieren, da es unterschiedliche Angstlevel, bzw. Angststärken gibt.
Jemand trägt die Angst z.Bsp. für 6 Monate mit sich, da gibt es sicher einfachere Wege raus aus der Angst, als wenn jemand die Angst schon über 25 Jahre mit sich trägt. Und ich glaube auch, das es spezielle Ängste gibt, die sehr schwer oder überhaupt nicht zu überwinden gehen.
So bleibt doch nur jedem übrig, für sich das Beste zu finden.

Nofretette

Re: Kampf gegen die Angst, Angststörung - Liste

Beitragvon Nofretette » So 18. Nov 2018, 13:30

Hallo

Ich fuehre einen taeglichen kampf MIT Zwangstoerung und manchmal ist es Schwer weiter zu kaempfen und niemals auf zu geben wenn ich gar nicht mehr kaempfen kann furthers ich Suessigkeiten in Mich hinein das macht froehlich und gibt Mir neue Energie . MEIN EHEMALIGER PSYCHATER HATT MICH aufgegwben als ich die Zwangstoerungen bekam.

Ich hoere dann eine Stimme die Mir befaehlen moechte mein Handy Aus einem fahrenden Bus zu Schmeissen, meine Beste Freundin for einen Zug zu schubsen, meinen Vater zu toeten, Mich selber umzubringen, meinem Karar das Genick zu brechen.

Auch kontroliere ich 10 mal die Autotuer oder meinen Spind und Zahle dabei .

Auch machts for dem Schlafen gehen habe ich panic ermordert zu werden.

Ich war deswegen schon in der Klinik wurde MIT Selbstmordgedanken entlassen weil die Stimme durch Mich Sprach und sagte allies sei ok. Die Schwestern und Aerzte warden auch nicht offen fuer andere Symptome wie Z.B. fuer meine seelischen Laehmungen die Habe ich auch. Bitte um gut Gemeinte Tipps.

Die Liste
Ich geh trotz Laehmungen und Angstzustaenden ueber die Strasse .

Ich treffe trotzdem meine beste Freundin
Ich renne nicht davon
Ich setze Mich trotz Laehmungen situtatuatioen Aus w/o es gefaehrlich ist.

Ich geh trotz Kontrollverlust in den Schweisserraum wenn da nicht geschweisst wird.
Ich Arbeite trotz Angst in der Wagenpflege und mach da Praktikum.
Ich kuschel trotzdem MIT meinem Karar trotz Zwangstoerungen und Kontrollverlust.
Ich lebe trotzdem MIT meinem Vater zusammen. :oops:






Zurück zu „Angststörungen-Forum“