Extrasystolen und panische Angst

jebo

Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon jebo » Di 28. Mär 2017, 21:51

Vorhin, direkt zum Feierabend, hatte ich enorme Herzprobleme und panische Angst. Diese Extrasystolen, die bei mir meist 1-3 Sekunden dauern, hatte ich heute für 20-30 Sekunden. Es fing irgendwie mit meinem Magen an, der zwickte kurz und dann kamen die Eytrasystolen. Habe sofort an meine Halsschlagader gefühlt. Teilweise nichts gespürt, dann wieder von 0 auf 100. Sofort zittrige Knie gehabt, alles verschwommen, nichts mehr wahr genommen. Sooo schlimm hatte ich es noch nie und dachte das wars. Bin jetzt ziemlich niedergeschlagen und weine auch das erste mal wegen meiner Angsterkrankung. Hat Jemand Paar warme Worte für mich? Kennt das jemand, hat jemand Erfahrungen damit?

antipanik

Re: Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon antipanik » So 2. Apr 2017, 19:08

Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich schon wegen meiner Angststörung geweint habe. :cry: Versuche dich einfach direkt wieder aufzuheiteren!

jebo

Re: Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon jebo » So 9. Apr 2017, 21:43

Musste vorgestern dann doch noch zum Arzt, nach langer Zeit mal wieder. Übliche Gespräch gewesen, bei mir sind die Extrasystolen ungefährlich. Er meinte sogar das kann auch gerne mal ne Stunde dauern, wie soll man das bitte aushalten? Bekomme nach Ostern einen Termin beim Kardiologen für Langzeit-EKG und Ultraschall des Herzens. Seit gestern übrigens nicht mal ne Andeutung für ne Extrasystole. Hat Jemand von Euch schon mal länger so eine Extrasystole gehabt?

jebo

Re: Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon jebo » Do 13. Apr 2017, 07:38

Musste dann gestern Morgen auf eigenen Wunsch noch in die Notaufnahme, da ich mich total schlapp gefühlt habe und mich kaum auf den Beinen halten konnte. Als ich dann auch noch von meinem Schwiegervater den Blutdruck-Messer benutzt habe, war alles aus. 230 zu irgendwas. Als er sagte "Hui ist das viel" und die Lampe auch noch rot leuchtete, fuhren wir sofort los. Nach über 60 Minuten kam dann endlich eine Krankenschwester. Blutdruck gemessen, 170 zu irgendwas, Herz-EKG war alles bestens. Als der Doktor dann endlich mal kam, fing ich sofort an zu weinen, aus panischer Angst das mein Blutdruck immer so bleibt. Nach dem Gespräch stellte er wie immer panische Angstzustände fest. Er fragte mich ob ich lieber in eine Anstallt möchte, worauf ich dann verneinte. Er sagte ich bin kern gesund und mein Ruhe-EKG hätte er auch gerne gehabt. Nun hab ich Beruhigungs-Mittel bekommen, die ich bei innerliche Unruhe nehmen soll. Mein Arzt sagte ich soll mich da nicht weiter rein steigern und meine Beta-Blocker soll ich auch NICHT erhöhen, nehme jeden Morgen eine halbe für meinen Blutdruck. Hoffe ich habe jetzt erstmal wieder frohe Ostern, die ich Euch auch allen wünsche.

Marie

Re: Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon Marie » Do 20. Apr 2017, 22:07

Hallo Extrasystolen kenne ich auch. Ich fühle dann wie du auch immer am Hals. Hab Angst , dass da kein weiterer Herzschlag kommt....Ich habe Phasen, da ist es ständig, dann wieder Phasen dann passiert es gar nicht. Ich glaube, dass es bei mir vom Magen kommt, irgendwie wenn ich zuviel Luft geschluckt habe. Da gibt es einen Namen dafür, dass hatte mir der Arzt erklärt damals. Seitdem geht es mit der Panik deswegen. Ich wünsche dir eine gute Besserung.

suhl

Re: Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon suhl » Mo 24. Apr 2017, 21:26

bei mir geht es auch nicht so ganz weiter. der Arzt hat die Tabletten abgesetz das ist gar nicht gut.nur anfälle und panik.muss nächste Woche mal regeln ob ich sie wieder bekomme.

jebo

Re: Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon jebo » So 30. Apr 2017, 11:36

Danke für die warmen Worte von Euch allen.

Bisher bin ich zum Glück ohne Tabletten ausgekommen und ich hoffe das bleibt auch so. Nehm eh schon so viele Tabletten für mein Blutdruck und Magen, ab und an auch noch Schmerztabletten wenn ich Kopfweh habe.

gale

Herzangst beim Sport

Beitragvon gale » So 26. Nov 2017, 17:12

Ich schreib das mal hierein, es passt ja bestimmt ... :(

Ich war gestern joggen. Ich war irgendwie nich so besonders fit, einfach nur müde und wollt eigentlich schon aufhören. Außerdem war ich verspannter als sonst. Hat überall den ganzen Tag geknackst, was natürlich beim joggen dann auch entsprechend unangenehm war. Aber man muss ja trotzdem was gegen den inneren Schweinehund tun...

Kurz vor Schluss hatte ich dann plötzlich ein ganz komisches Gefühl. Als hätte mein Herz gestolpert. Gleichzeitig hatte ich einen stechenden Schmerz links oben mittig im Kopf und Schwindel/Schwäche. Als ich dann auf die Pulsuhr blickte hatte ich nen Puls von 150 (normal für die Anstrengung), also alles OK. Trotzdem stieg die Angst in mir auf. Ich hab sofort aufgehört und bin normal nach Hause gegangen.

Hat jemand von euch ne Idee was das gewesen sein kann und was ich jetzt machen soll? Waren das Extrasystolen? Meine Herzangst kommt grade mit Vollgas zurück.

Fee

Re: Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon Fee » Mi 29. Nov 2017, 09:28

Ich hab das auch hin und wieder, besonders, wenn es so kalt ist wie jetzt.

Bist vielleicht nicht ganz fit und dann hast du Dich reingesteigert. Diese Extrasystolen habe ich auch manchaml, oder, dass ich sie spüre. :trost: Vielleicht wirst Du krank.

Warte, bis Du Dich wieder fit fühlst, dann sollte das eigentlich ok sein. Wenn es solche Minusgrade hat, wie jetzt, ist es besser im Studio aufs Laufband zu gehen.

gale

Re: Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon gale » Do 30. Nov 2017, 11:48

Danke für deine aufbauenden Worte. Wenn ihr wüsstet, wie mich solche Vorfälle immer wieder aus der Bahn werfen.
Diese Panikanfälle sind zum Mäuse melken.

lars

Re: Extrasystolen und panische Angst

Beitragvon lars » Fr 1. Dez 2017, 19:10

Ich arbeite den ganzen Tag draußen und habe bei Minustemperaturen auch so meine Probleme,Atmung und Herz.Es ist dann eben anstrengender,mach dir keine Sorgen und entspann dich :)






Zurück zu „Angststörungen-Forum“