Forumsperre - Wichtiger Hinweis!

perversion?

Weitere psychische Störungen, Erkrankungen, Symptome
SideshowBob

perversion?

Beitragvon SideshowBob » Sa 10. Aug 2013, 18:15

Ich schreibe diesen Beitrag, weil ich mir nicht sicher bin, ob es in diesem Fall Handlungsbedarf gibt, oder ob das, was mich so sehr bedr√ľckt, normal ist.
Es geht um meinem Arbeitskollegen und Freund.
Er erz√§hlt nahezu alles aus seinem Privatleben. Ich habe von ihm viel √ľber ihn und seinen 11- j√§hrigen Sohn erfahren:
Er ist von der Mutter seit einigen Jahren geschieden, sieht seinen Sohn alle 2 Wochen. Er erzählt, dass sein Sohn zunehmend Körperkontakt sucht und zwar auf eigenartige Weise.
Sie gehen gemeinsam "aufs Klo"- immer, schlafen, duschen, baden gemeinsam. Die Lebensgefährtin meines Kumpels muss in einem anderen Zimmer schlafen, weil er und sein Sohn zusammen nachts "kuscheln" wollen. Vor einigen Tagen erzählte mir mein ehrenwerter Kollege folgende Geschichte: als er und sein Sohn an einem Samstag im Schlafzimmer aufwachten, sagte sein 11- jähriger Sohn:"ich trete dir jetzt in die Eier." er darauf: "bloß nicht, dass kann mit einem Krankenhausaufenthalt enden!", "dann trete ich dich nur ganz leicht", erwiderte sein kind und "strich ihm mit seinem Knie durch den Schritt.
Der Typ macht sich zwar in solchen extremen Situationen Sorgen, will aber nichts in der Sache unternehmen, weil er das sch√∂n findet, dass er seinem Sohn so nahe steht. Ich dagegen bin entsetzt, vielleicht ohne Grund, vielleicht aber auch zurecht. Der Junge hat keinen einzigen Freund, verbringt seine Zeit nur mit √Ąlteren, ist Bettn√§sser, allerdings ziemlich intelligent. Der Vater, obwohl er ein guter Freund ist, ist ziemlich pervers.( ich kenne seine "Pornosammlung", ist alles dabei, was ein durchschnittlicher Mensch einfach ekelerregend findet)

Ich bitte vielmals um Hilfe... soll ich etwas unternehmen, oder nicht?

lex

Re: perversion?

Beitragvon lex » Mo 12. Aug 2013, 11:26

Strafrechtlich gesehen wäre es möglicherweise unterlassene Hilfeleistung, da es um den Mißbrauch von Schutzbefohlenen und möglicherweise um sexuelle Handlungen mit Minderjährigen geht.
Ist nat√ľrlich auch eine moralische Entscheidung.
Ich w√ľrde mir auf jeden Fall vorher Gewi√üheit verschaffen, da√ü dem so ist.
Und ich w√ľrde dem Arbeitskollegen klar Stellung beziehen, da√ü das nicht normal ist und er eine Therapie (Familientherapie) machen sollte.
Dies stellt keine Rechtsberatung dar.

sideshowBob

Re: perversion?

Beitragvon sideshowBob » Mi 14. Aug 2013, 10:21

Ich bedanke mich herzlich f√ľr die Atwort. Mit Sicherheit werde ich das √ľberpr√ľfen. Was ich nun meinem Kollegen sage, √ľberlege ich mir erstmal ganz genau, damit er es auch versteht.
lg Bob


Zur√ľck zu ‚ÄěForum f√ľr andere psychische Beschwerden‚Äú



cron