Forumsperre - Wichtiger Hinweis!

OHNE Psychopharmaka gegen eine Psychose

Weitere psychische Störungen, Erkrankungen, Symptome
guest

OHNE Psychopharmaka gegen eine Psychose

Beitragvon guest » Fr 7. Feb 2014, 18:53

Ich habe mal eine Frage bezĂŒglich RĂŒckfall in die Psychose und seiner möglichen Verhinderung. Ist es möglich durch FrĂŒhwarnzeichen OHNE Psychopharmaka gegen eine Psychose zu steuern, nĂ€mlich so, dass sie verhindert werden
kann? Das wird fĂŒr mich bald aktuell, wenn ich die Psychopharmaka absetze, natĂŒrlich möchte ich ohne auskommen. Weiss jemand Bescheid?
Liebe GrĂŒsse und ich freue mich auf die Antworten.

motu

Re: OHNE Psychopharmaka gegen eine Psychose

Beitragvon motu » Sa 10. Sep 2016, 08:20

FĂŒr die meisten wird es wohl nicht ohne Psychopharmaka gehen - das glaube ich grundsĂ€tzlich. Wobei mir mal jemand erzĂ€hlt hat, dass er es doch geschafft hat: indem er "Frieden" in seine sozialen Beziehungen gebracht hat. Er meinte wohl, alte Konflikte lösen kann einem da helfen. Das wird auf jeden Fall fĂŒr viele wohl nicht ausreichend sein; ihm hats geholfen.

MUTTER

OHNE gegen Psychose - glaub nicht

Beitragvon MUTTER » Sa 12. Nov 2016, 18:51

Man muss da doch auch unterscheiden bei der Schwere der psychotischen SchĂŒbe bzw. der HĂ€ufigkeit. Man kann durch verschiedene nicht-psychotrope Medikamente, NahrungsergĂ€nzungsmittel oder Psychotherapie etwas erreichen bzw. die Psychose hinausschieben oder abschwĂ€chen, aber ich glaub nicht, dass es gĂ€nzlich ohne geht.

ZurĂŒck zu „Forum fĂŒr andere psychische Beschwerden“



cron