Forumsperre - Wichtiger Hinweis!

Derealisationsstörung nach Kiffen, Speed, Ecstasy

Weitere psychische Störungen, Erkrankungen, Symptome
Enricco

Derealisationsstörung nach Kiffen, Speed, Ecstasy

Beitragvon Enricco » Sa 22. M√§r 2014, 15:28

Hallo bin neu hier im Forum und weiß nicht so recht ob ich hier richtig bin.

Alles begann vor ca.7 Monaten ich feierte an einem Wochenende mit Freunden ich habe ne halbe ecstasy Pille genommen und so 3-4 lines Amphetamin (Speed) gezogen und sp√§ter noch Gekifft und alles war ok bei mir.Am n√§chsten Abend war ich zu Hause und dachte naja kiffste dir noch ein um das Wochenende ausklingen zu lassen.Ich habe 2 k√∂pfe geraucht und nach etwa einer halben Stunde nach dem zweiten Kopf passierte es ich hatte auf einmal ein ganz dummes und unangenehmes gef√ľhl im Kopf ich merkte sofort das da was nicht stimmt ich legte mich gleich ins Bett und alles wurde schlimmer, mein Herz fing so heftig an zu schlagen das ich dachte sterben zu m√ľssen, meine ganzer k√∂rper hat unwillk√ľrlich angefangen zu zucken, wie kleine Stromschl√§ge.Ich habe heftige Panik und Angst zust√§nde bekommen und habe optisch ein Muster wahrgenommen was aussah wie ein Stern oder so und ich habe heftige Schweis ausbr√ľche bekommen.Ich habe versucht krampfhaft einzuschlafen,das habe ich dann auch irgendwann geschaft(h√§tte lieber den Notarzt hollen sollen).Als ich den n√§chsten Tag aufwachte war alles anders. Ich hatte ne merkw√ľrdige Optik, alles schien so fremd wie hinter einer Scheibe, alles war robotter- haft und unwirklich. Alles schien verpeilt zu sein.Und ich bem√§rckte das wenn es Dunkel war das ich wie Armeisen krieg(Swartz-Weise punkte wie fr√ľher beim Fernsehen wenn man Kein EMPFANG hatt) vor denn Augen hatte.Mir ging es √ľberhaupt nicht gut, ich wartete eine Woch lang, weil ich Hoffnung hatte, das geht schon wieder vorbei,nichts wars, wurde nicht besser.Ich ging zum Arzt und erz√§hlte ihm alles was geschah.Der Arzt sagte mir, ich h√§tte eine Derealisationsst√∂rung und eine Psychose. Er probierte so ungef√§hr 3 Monate verschiedene Medikamente aus, aber nichts wurde besser eher noch schlimmer. Mir ging es noch schlechter und ich zog mich immer mehr zur√ľck und lag nur noch im Bett und bin nur aufgestanden wenn es was zu Essen gab.Nat√ľrlich war das kein Zustand mehr und es kam wie es kommen mu√üte ich landete in der Psychatrie da testeten sie weiter mit Medikamente gegen Psychosen und schizophrenie da ich auf keine der medikamente reagiert habe und es mir immer zunehmend schlechter ging haben die √Ąrzte festgestellt das ich keine Psychose oder √§hnliches habe sie sagten mir das sie dies vollkommen auschliesen aber das ich eine Derealisations st√∂rung habe und das w√ľrde fr√ľher oder sp√§ter weg gehen sie k√∂nnten mir aber nicht sagen wann.Sie setzte die Medi langsam ab und mir ging es k√∂rperlich wieder besser .Ich war jetzt 2 Monate in der Psycha. und bin seit dem 1 DEZ. wieder zu Hause und bekomme keine Medikamente mehr.Ich nehme nur abends vor dem schlafen gehen was zur Ber√ľhgung, um abschalten zu k√∂nnen.Seit dem ich wieder zu Hause bin versuche ich wieder so zuleben wie es mal war(das nicht so wirklich klappt weil ja alles so Unreal,fremd,scheibenartig ist und im Dunkeln die Pxel da sind)

Meine frage ist, geht das wieder vorbei oder ist das ein Lebenlang? Was kann man noch dagegen mach, das es mir besser geht.
Vielleicht hat ja von euch jemand auch solch derartige Phenom√§ne und hat evetuell ein paar Tips f√ľr mich.

W√§re nett von euch wenn ich ein paar Antworten erhalten w√ľrde
DANKE schon Mal im voraus

sick

Re: Derealisationsstörung nach Kiffen, Speed, Ecstasy

Beitragvon sick » Mi 23. Apr 2014, 15:54

hi enricco,
na da sieht man mal wieder, was drogen alles so schönes anrichten können. -.- nuja. dass folgeerscheinungen nach dem einnehmen von drogen bleiben können, ist hoffentlich langsam jedem bewusst... gerade sowas wie psychosen und andere 'nebenwirkungen'. ich selbst habe noch nie solche harten drogen genommen, leide aber dennoch unter einer derealisationsstörung [allgemein starke dissoziative störung]... ursache liegt bei mir aber woanders. wie auch immer...
ob die derealisationsst√∂rung bei dir eines tages verschwindet kann ich nur f√ľr dich hoffen... denn ich kann mir gut vorstellen, dass diese nachwirkung irgendwann wieder verschwindet, da sie ja durch die drogen hervorgerufen wurde.
ansonsten k√∂nnt ich dir nur dazu raten, dass du dir in einem solchen moment der derealisation einfach mal versuchst was real vor augen zu f√ľhren... deine sinne zu beanspruchen, um deine umgebung bewusst wahrzunehmen.

pim

Re: Derealisationsstörung nach Kiffen, Speed, Ecstasy

Beitragvon pim » So 4. Mai 2014, 13:22

hmm... also das ne depersonalisation von drogen hervorgerufen wird ist mir jetzt auch neu Oo
die zustände wie du sie beschreibst sind mir bekannt und joa... das ist ne art dissoziative störung.
ich kann mir nur vorstellen das du auf den drogen "hängen" geblieben bist.
ich hab davon leider keine ahnung und habs mir nur mal erklären lassen. kann auch sein das ich jetzt total schief liege Oo

es gibt verschiedene bewusstseinsebenen. mit alkohol angefangen √ľber kiffen, amphetamine etc gelangt man in die n√§chsth√∂here bewusstseinsebene. normalwerweise kommt man da auch wieder runter sobald die wirkung nachl√§sst, aber es soll auch vorkommen dass das hirn diese wahrnehmung zum standart macht und deine wahrnehmung einfach in der anderen bewusstseinsebene "h√§ngen bleibt"

keine ahnung ob das nun bei dir auch zutrifft oder ob ich hier eh völligen humbug erzähle, also berichtige mich jemand sollte ich was falsches gesagt haben.


haben die ärzte denn nichts genaues dazu gesagt wodurch sowas kommt und ob es viele solcher fälle gibt?

Enricco

Re: Derealisationsstörung nach Kiffen, Speed, Ecstasy

Beitragvon Enricco » Do 8. Mai 2014, 07:27

an: Pim
also das mit dem H√§ngenbleiben schlie√üe ich nicht aus da mich ja etwas daran hidert wieder normal zu werder.Aber ich habe nat√ľrlich die √Ąrzte gen√§rft ob das bei mir der Fall ist sie meinten das es daf√ľr keine anzeichen geben w√ľrde und das ich mich auch nicht wie einer der H√§ngengebliben ist verhalte den Leute die H√§ngengeblieben sind haben meistens eine Drogeniduzierte Psychose und oder leiden an Halluzinatorischer sChizophrenie die dan meistens Akustisch sind es gibt auch F√§ll mit Gesichts L√§mung und Sprach st√∂rung
Ich denke Hängengebleiben ist wenn man dauerhaft nen Filmschiebt aus dem mann nicht mehr aufwacht das ist ja bei mir nicht der fall

sick

Re: Derealisationsstörung nach Kiffen, Speed, Ecstasy

Beitragvon sick » Sa 10. Mai 2014, 12:07

naja ist ja immerhin schon was, dass du nicht so starke nachfolgen davon zu tragen hast... aber schön ist dein momentaner zustand sicherlich auch nicht. hast schonmal geschaut wegen den tipps etc? und noch ne frage; lässt du nach diesem erlebnis jetzt die finger von drogen?

enricco

Re: Derealisationsstörung nach Kiffen, Speed, Ecstasy

Beitragvon enricco » Mo 12. Mai 2014, 15:49

an: sick
ist den die Derealisation bei dir Dauerhaft oder nur Etappen weise und wie lang hast du das schon den ich kan mich mit dieser situation nicht anfreuneden
da sie bei mir Dauerhaft vorhanden ist
du wärst die erste die ich jetzt kenne die mir nachempfinden kann bisher konnte ich mich mit keinem Austauschen

sick

Re: Derealisationsstörung nach Kiffen, Speed, Ecstasy

Beitragvon sick » Do 15. Mai 2014, 15:58

die derealisation bei mir ist ne folgeerscheinung meiner starken dissoziativen störung... und die habe ich zum seelischen schutz aufgrund/wegen meiner traumatischen kindheit entwickelt. habe ja schon gesagt, dass das bei mir nicht durch drogen verursacht wurde...
und ich habe nur solche dissoziative 'attacken', wenn es mir äusserst schlecht geht... also demnach nur phasenweise, kann aber dann auch sehr extrem werden, bis hin zu blackouts.
und dieses schöne phänomen habe ich schon, seitdem ich kind war, habe es ja damals entwickelt... unbewusst...
und naja, neben derealisation leide ich manchmal auch noch unter depersonalisation neben der allgemeinen dissoziation, sprich ich nehme dann auch meinen eigenen körper oder teile meines körpers als unwirklich und nicht zu mir gehörig wahr, etc...
und naja... es gibt viele leute, die unter derealisation leiden, die meisten allerdings wohl eher aufgrund einer solchen ursache wie die von mir...
aber ich denke, dass sich die symptome an sich sehr ähnlich sind. geh ich zumindest einfach mal von aus.

enricco

Re: Derealisationsstörung nach Kiffen, Speed, Ecstasy

Beitragvon enricco » Sa 17. Mai 2014, 11:30

nat√ľrlich lasse ich meine finge von Drogen damit m√∂chte ich nichts mehr zutuhen haben meine gesundheit und mein weiterkommen egal in welcher form ist mir jetzt wichtig
Deine Tips felfen mir nicht wirklich aber ist aufjedem fall ne hilfestellung
wenn ich so Angst und Panik zustände bekomme verrsuche ich es mit Autogen Training


Zur√ľck zu ‚ÄěForum f√ľr andere psychische Beschwerden‚Äú



cron