Das Leben ist ein ritt durch die Dunkelheit

Keine Ank├╝ndigungen, bitte!
Verloren82

Das Leben ist ein ritt durch die Dunkelheit

Beitragvon Verloren82 » 09.06.2019, 22:09

Hallo an alle.....

Ich wei├č nicht was ich hier auf dieser Welt noch soll. Seit vielen Jahren habe ich Depressionen, an nix mehr Freude oder Spa├č. Werde bald 37 und habe keine Ziele im Leben und damit auch keinen Sinn. Ich kann nicht wirklich sagen warum das so ist, also ich hatte ne sch├Âne Kindheit und auch Jugend aber mein Zustand wird von Jahr zu Jahr nur trostloser. Ich wei├č nicht warum das alles so geworden ist, wenn ich hier so lese was viele f├╝r Probleme haben und warum sie jetzt da sind wo sie jetzt sind kann ich das oft verstehen.

Aber mir geht es eigentlich gut, also ich habe keine Existenz Probleme keine k├Ârperlichen Beschwerden, habe alles was man braucht.... Ne gute Familie die hinter mir steht und mir helfen will, Freunde die mir helfen wollen und immer f├╝r mich da sind, aber ich f├╝hle mich v├Âllig falsch auf dieser Welt. Ok ne freundin habe ich zur Zeit leider nicht.

Ich wollte nie das Leben was schon Millionen Menschen vor mir gelebt haben, also ich wollte nie Kinder oder H├Ąuschen mit kieseinfahrt oder heiraten, ich wollte auch nie nen Job wo ich mich an die Spitze hocharbeiten wollte oder so sachen halt. Kurz gesagt ich habe und hatte auch nie eine Ziel. Meine Freunde versuchen mich immer aufzumuntern und unternehmen was mit mir aber leider hilft mir das ├╝berhaupt nichts.

Ich kann mir nicht vorstellen das ich hier noch 40 Jahre oder mehr auf dieser Welt sein soll....wozu? Hab auch ├╝ber die Jahre mehrere Suizid Versuche hinter mir.....bin leider immer wieder wach geworden am n├Ąchsten Tag. Seit ca. nem halben Jahr stecke ich wieder in ner recht schweren Depression, im Normalfall hab ich nur leichte und komme damit halbwegs klar, aber zur Zeit ist es wieder mal recht aussichtslos. Ich m├Âchte einfach nicht mehr hier sein.

Naja was soll ich noch schreiben? Ich mach erstmal Schlu├č und bedanke mich schon mal f├╝rs Lesen.

Maik

Re: Das Leben ist ein ritt durch die Dunkelheit

Beitragvon Maik » 10.06.2019, 19:40

Du schreibst sehr viel was du alles nicht willst; gibt es denn etwas was du willst?

Du schreibst, du hast keine Ziele und hattest nie ein Ziel. Ist das tats├Ąchlich so oder ist es eher so, dass die Ziele, die du eigentlich haben w├╝rdest, unerreichbar erscheinen und du sie deshalb quasi f├╝r dich abgehakt hast?

Mir geht es im Grunde sehr ├Ąhnlich wie dir.

Warst du jemals in Therapie?
Warst du jemals beim Psychiater, hat man dir Medikamente verschrieben? Wenn ja, was genau und wie waren deine Erfahrungen damit?

Wenn du mehrere Suizidversuche hinter dir hast, dann willst du wahrscheinlich nicht sterben. Dann ist da in dieser scheinbaren Sinnlosigkeit doch etwas, was einen Wert f├╝r dich hat. Wenn man sterben will, dann stirbt man auch. Dann geht das maximal einmal daneben, zweimal aber nicht.

Es kann sein, dass deine Gehirnchemie aus welchen Gr├╝nden auch immer durcheinander ist. Wenn man ├╝ber viele Jahre depressiv ist, hat das Auswirkungen auf den Stoffwechsel im Gehirn. Es kann sein, dass es erforderlich w├Ąre erstmal diesen Stoffwechsel wieder einigerma├čen zu normalisieren und dass sich dadurch deine Weltanschauung, deine Gedanken ├Ąndern.

Es w├Ąre ebenso denkbar, dass eine organische Ursache vorliegt. L├Ąsst du regelm├Ą├čig ein gro├čes Blutbild machen? Hat man schonmal untersucht, ob du z.B. irgendeinen Mangel an Mineralstoffen hast?

Verloren82

Re: Das Leben ist ein ritt durch die Dunkelheit

Beitragvon Verloren82 » 10.06.2019, 20:29

Hallo

Ne es ist wirklich so das ich keine Ziele habe.
Antidepressiva habe ich schon verschiedene ausprobiert aber immer irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, ich m├Âchte keine Medikamente mehr.
Therapie habe ich auch schon probiert aber das ist nicht das richtige f├╝r mich, das bringt mir alles nix.
Das einzige was es immer etwas besser gemacht hat war hin und wieder mal nen joint zu rauchen wenn es zu unertr├Ąglich wurde, doch leider will einem immer keiner helfen wenn man THC im Blut hat.
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum immer so ein Drama daraus gemacht wird wenn man mal etwas Gras raucht......hauptsache sie versuchen einen mit ihren sch...├č Medikamenten vollzustopfen
Ganz ehrlich m├Âchte ich das alles nicht mehr f├╝hlen. Es ist unertr├Ąglich.
Ich m├Âchte nur noch sterben aber am besten durch ne Krankheit oder Unfall das mit dem Suizid hab ich mittlerweile aufgegeben weil das nix wird....egal was ich versucht habe.

marie

Re: Das Leben ist ein ritt durch die Dunkelheit

Beitragvon marie » 10.06.2019, 21:09

Hallo du,
deine Frage hier auf dem Forum ist eine Sinnfrage. Der Sinn des Lebens und das Wozu leben. Diese Frage stellt sich oftmals mit gro├čem Leid ein. Leid ist subjektiv. Du leidest an einer Depression, so dass dir die elementarsten Emotionen oftmals fehlen. Ich wei├č, dass du damit im F├╝hlen und Denken und somit in der Interaktion sehr eingeschr├Ąnkt sein kannst. Ziele und Zielerreichung machen Sinn. Depressionen stehen dieser Zielsetzung oft entgegen.
Ein Vergleich, wer am meisten leidet auf der Welt, ist v├Âllig unangemessen. Du leidest, du schreibst, du bittest um Hilfe.
Nimm dich in diesem Sinne ernst.
Depression ist ein Ausdruck deiner Selber, dem Selbst, das du nicht mehr erkennen kannst. Es gibt immer Gr├╝nde hierf├╝r. Wenn du so ahnungslos bist, dann suche dir dringend Hilfe durch einen Therapeuten. Wenn du Freunde hast, dir nahe stehende Menschen, dann kannst du sehen, dass du noch nicht so erkrankt bist, dass du den Bezug zu deiner Umwelt verloren hast. Das ist erst einmal sehr gut im Sinne deiner Heilung.
Und heilen willst du dich doch, denn du w├╝rdest sicherlich nicht hier schreiben und deine zerst├Ârerischen Energien gegen dich stets wieder von dir ablenken und dein Leben immer und immer wieder schonen. Ich spreche hier von deinen suizidalen Gesten gegen├╝ber dir!
Aus deine Frage zum Wozu leben, meine Meinung:
Leben um zu leben, bis wir steren (auch ein Teil des Lebens)
Ich gehe von einem Grund aus, den wir nicht rational nachvollziehen k├Ânnen, hier ist vertrauen ÔÇô Vertrauen auf das Leben und in dich- gefragt.
Du willst Leben, dann lebe!- Frage nach Hilfe und erf├╝lle deine Lebenszeit, auf das du irgendwann wieder f├╝hlen kannst und auch Gl├╝ck dir verg├Ânnt ist!
Viel Erfolg dabei!

Maik

Re: Das Leben ist ein ritt durch die Dunkelheit

Beitragvon Maik » 11.06.2019, 08:09

Du erw├Ąhnst Gef├╝hle: was f├╝r Gef├╝hle genau? Versuche das mal bitte zu beschreiben.
Seit wann sind diese Gef├╝hle da? War es eine Entwicklung oder war es eher ein abends zu Bett gehen & alles gut und am n├Ąchsten Tag pl├Âtzlich alles sch****? Sind seitdem auch deine postitiven Gef├╝hle weg? War das gleichzeitig oder ist das eine langsam verschwunden und das andere daf├╝r langsam gekommen? Also, ich verstehe das jetzt so, dass du negative Gef├╝hle empfindest, aber keine positiven. Gar keine positiven (Freude usw.) oder ist es so, dass etwa bestimmte Ereignisse und T├Ątigkeiten nicht zuverl├Ąssig postitive Gef├╝hle auswerfen, wie man das vielleicht erwarten k├Ânnte? Z.B. fr├╝her bist du gerne Essen gegangen, heute aber macht das nur noch selten Spa├č und es ist erscheint eher wie Zufall, ob es eine postive Emotion gibt oder Gleichg├╝ltigkeit?

Noch was ganz anderes:
Musstest du jemals in deinem Leben an deine Grenzen gehen? Musstest du dich jemals anstrengen um etwas zu erreichen? Oder war das alles lari-fari und keine Herausforderung?

├ťberhaupt zu f├╝hlen, auch sehr negative Gef├╝hle, ist etwas Positives. Gehe nicht leichtfertig dar├╝ber hinweg. Sehr viel schwieriger ist es, wenn du gar nichts mehr f├╝hlst, nie. Gef├╝hle sp├╝ren ist nicht so einfach wie man denken k├Ânnte. Alles was schonmal da war, kann wieder gehoben werden, aber daf├╝r muss es einmal da gewesen sein.


Du solltest ausserdem in Erw├Ągung ziehen, dass es Verschiedenes gibt, was du bislang gar nicht kennst. Meistens ist das so, f├╝r jeden Menschen. Was man nicht kennt, kann man sich naturgem├Ą├č allerdings auch nur sehr schwierig bis gar nicht vorstellen. Es k├Ânnte also sein, dass es durchaus noch etwas da drau├čen gibt, eine Idee, ein Gedanke, ein Ereignis, ein Mensch, ein Ziel, dass dich selber nochmal voranbringt und ├änderung eintritt.

Zur├╝ck zu ÔÇ×Suizid / Selbstmord-ForumÔÇť



cron