Im schizophren Wahn Freundin geschlagen, Missbraucht, Drogenabhängig, suizidal

Lamine

Im schizophren Wahn Freundin geschlagen, Missbraucht, Drogenabhängig, suizidal

Beitragvon Lamine » Sa 1. Dez 2018, 15:13

Bin am Ende. Wurde mit 14 von einer Gruppe sexuell Missbraucht und Vergewaltigt, nach einem Streit mit meinem besten Freund, ich wollte ihn prostituieren(Wurde Manipuliert) hat nicht geklappt , es war eine einmalige Prostitution die an mir verübt wurde. Ich war 24 Stunden gefangen wurde fast ertränkt, bin fast an Wasser in der Lunge erstickt und vieles mehr an Erniedrigung mit Fäkalien, Beleidigungen, ich musste den Fetishsklaven spielen etc.
Danach wurde ich Drogenabhängig habe mich nie getraut drüber zu reden oder mich jemanden anzuvertrauen erst vor kurzem als mir alles hochkam. Hatte bis dahin so viele missbrauchs und Prostitutions Wahnvorstellungen dass mir keiner mehr wirklich glaubt.
Bin Mittlerweile Schizophren nach 14 Jahren Konsum und kriege immerwieder Wahnvorstellungen wenn ich konsumiere.
Habe mich meiner Freundin anvertraut und liebe sie sehr.
Ihre Famile will mich nichtmehr weil ich im Wahn auf sie eingeschlagen habe, dachte sie wird hinter meinem Rücken zur Prostitution gezwungen und traut sich nicht drüber zu reden. Meine Freundin vertraut mir nichtmehr wegen meinem wahn sie hat angst vor mir und ihr Geschwister haben kein Verständnis für mich. Ich habe alles verloren und ihre Geschwister wollen mich schlagen. Ich habe mir schon die Pulsadern aufgeschnitten und plane Paracetamol... Ich sehe keinen Ausweg mehr ich will das alles beenden.

Vii

Re: Im schizophren Wahn Freundin geschlagen, Missbraucht, Drogenabhängig, suizidal

Beitragvon Vii » So 2. Dez 2018, 21:24

Hallo, das ist natürlich eine heftige Situation aber es gibt immer einen anderen Ausweg. Ich weiß, dass du dich gerade verdammt elendig fühlst und nur aufmunternde positive Ratschläge dir vermutlich nichts bringen. Es gibt immer die Möglichkeit eine Schizophrenie zu behandeln. Umso früher umso besser. Gib dir eine Chance und suche dir Hilfe. Du wirst Menschen finden die dir beistehen und dich verstehen können. Menschen denen ähnliches passiert ist wie dir. Genauso wie du deine Vergangenheit überwinden kannst. Wir Menschen schlucken immer wieder Probleme runter, sprechen diese nicht an und rennen in unsere Persönliche Hölle. Niemand hat es verdient sich etwas anzutun, du kannst mit professioneller Hilfe den Wahn kontrollieren. Es ist nie zu spät ein Leben zu ändern. Und ja es ist unbeschreiblich furchtbar einen Menschen auf verschiedenen Wegen zu verlieren den man liebt,. Du bist nicht alleine, bitte lasse dich in eine gute Klinik einweisen und gebe nicht auf. Beruflich begleite ich Menschen nach Psychosen, und die Situation die du beschreibst begegnet mir täglich. Mit freundlichsten Grüßen. V.

Gast

Re: Im schizophren Wahn Freundin geschlagen, Missbraucht, Drogenabhängig, suizidal

Beitragvon Gast » So 2. Dez 2018, 22:08

Also wenn er eine Drogenpsychose hat, dann geht die normal weg, wenn er die Drogen weglässt, da braucht man nichtmal dauerhaft Medis.

Wenn es sich um eine richtige wahnhafte Störung handeln sollte, dann kann man die aber nicht behandeln. Ich würde mal sagen der TE sollte sich 2-3 Jahre Zeit nehmen, ein paar Neuroleptika testen, weg von Drogen, und dann kann er immer noch entscheiden wie es weitergeht. Dauerhaft im Wahn leben würde ich nicht wollen, aber man sollte erstmal ernsthaft versuchen, ob man die Krankheit kontrollieren kann, denn oft klappt dies.






Zurück zu „Schizophrenie-Forum“