Akathisie - Behandlung, Möglichkeiten?

MathiasG

Re: Akathisie - Behandlung, Möglichkeiten?

Beitragvon MathiasG » So 15. Jul 2018, 17:06

Hallo, ich bin's nochmal. Als ich vorher besonders Huperzin empfohlen hatte, hatte ich das gerade nicht zur Verfügung, und es kann sein, dass es zum Ausgleich hilfreich ist. Allerdings ist es nicht so gut wie ich vielleicht vermittelt habe, und kann auch (größtenteils temporär) nachteilig sein.
Ich wollte zu der Zeit auch keinen vollständigen "Guide" abgeben, aondern nur schnell ein paar Empfehlungen machen, das ist dann aber etwas länger ausgrfallen. Möglicherweise schreibe ich nochmal neuere Ergebnisse, wenn ich glaube, dass es was bringt. Aber generell kann man das Dopamin-System im Nigrostriatum oder Striatum ins Auge nehmen.

Zur "Betäubung" entsprechender Problembereiche (mit Acetylcholinrezeptoren) reicht aber übrigens z.B. "Diphenhydramin", was ein gewöhnliches "Antihistaminikum"/Antiallergikum (oder so ähnlich)ist. Macht aber müde und ist nicht zur dauerjaften Einnahme zu empfehlen. Hin und wieder ganz okay.

Andrian

Re: Akathisie - Behandlung, Möglichkeiten?

Beitragvon Andrian » Mi 21. Nov 2018, 21:58

Ich nehme gegen restless legs Tilidin retard.Wirkt nach kurzrr Zeit.Soll auch gegen Akathisie wirken.Muss natürlich ein Arzt verschreiben.A. und restless legs können einen ja in den Wahnsinn treiben!Man solls halt nicht andauernd nehmen .Opioid!Aber ich würde es dauernd nehmen,bevor ich sowas wie Ak. aushalten möchte. !!! Alles Gute Andrian






Zurück zu „Schizophrenie-Forum“