Versperren von Durchgängen

Helferlein
Beiträge: 3
Registriert: Do 7. Dez 2017, 22:30

Versperren von Durchgängen

Beitragvon Helferlein » Do 7. Dez 2017, 22:43

Hallo zusammen!
Ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich bei einigen Dingen Rat brauche. Ich beobachte bei meiner Frau schon seit dem Beginn unserer Beziehung verschiedene Dinge, die weder sie noch ich erklären kann. Dabei geht es um Handlungen, die man vielleicht els schlechte Angewohnheiten deklarieren könnte, doch über solche Dinge kann man reden und sie somit abstellen. Bei ihr treten gewisse Dinge aber immer wieder auf und lassen sich auch nach einem mittelschweren Zoff nicht abstellen. Hier ein Beispiel:

Besonders häufig legt sie Dinge mitten in Durchgänge.

Meistens ist es ihr Rucksack, den sie nach der Arbeit einfach absetzt. Das wäre noch zu verstehen, aber er bleibt dann länger liegen, so dass sie selbst öfter drüber steigen muss, denn mit Vorliebe legt sie ihn in Türrahmen oder in einem beengten Flur ab.
Sie tut das aber auch mit anderen Dingen, zum Beispiel Unterlagen oder Wäsche. Es sind immer ohnehin verengte Durchgänge, die durch die abgelegten Dinge versperrt werden.

Es wäre super, wenn mir irgend jemand sagen könnte, ob es hierfür eine Erklärung gibt (und wenn es die ist, dass ich mir das Problem selber einbilde oder aus einer Mücke einen Elefanten mache).

Liebe Grüße

Thomas

motu

Re: Versperren von Durchgängen

Beitragvon motu » Fr 8. Dez 2017, 09:03

Hallo!
Mir ist das jetzt nicht ganz klar: Hast du sie direkt darauf angesprochen? Und wenn ja, was hat sie ganz genau gesagt?

Auf den ersten Blick erscheint es mir fast so, als wollte sie, dass du darauf aufmerksam wirst ... warst du mal für längere Zeit aus dem Haus - alleine im Urlaub oder übers Wochenende weg? Und haben sich dann die Dinge gestapelt in den Durchgängen? Grundsätzlich sieht es nach Zwangshandlungen aber aus. Kannst du was zur Häufigkeit sagen und zur Dauer?

Helferlein
Beiträge: 3
Registriert: Do 7. Dez 2017, 22:30

Re: Versperren von Durchgängen

Beitragvon Helferlein » Sa 9. Dez 2017, 18:13

Zunächst einmal Danke für die Freigabe und die prompte Antwort!

Ich habe sie des Öfteren darauf angesprochen. Beim jüngsten Fall hat sie die Barriere auch direkt entfernt. Ich habe sie gefragt, wie oft sie denn selbst schon darübersteigen musste...

Es tritt schon häufig auf, sprich mehrmals in der Woche. Dabei legt sie auch oft Dinge (Mappen, Zettel, Wäsche) in Durchgängen zu ihrem Arbeitszimmer ab, oder in diesem Selbst im Durchgang von der Couch zum Schreibtisch.
Dass sich die Gegenstände stapeln würden, kann ich so nicht bestätigen. Sie verhindert den Zugang nie vollständig.

Zu ihr ist noch zu sagen, dass sie bei den Goßeltern aufgewachsen ist, da ihre Eltern nicht in der Lage waren, ein Kind großzuziehen. Rückblickend spricht sie von massiven Verlustängsten. Es kommt auch zu anderen Auffälligkeiten, die ich eher in diese Richtung deuten würde. Das Verstellen von Zugängen ist mir aber nach wie vor ein Rätsel.

motu

Re: Versperren von Durchgängen

Beitragvon motu » Mo 11. Dez 2017, 20:31

Hm, vielleicht will sie damit auf sich aufmerksam machen; also quasi sagen, dass sie "da" ist und man an sie denken soll. Durch das Verstellen der Durchgänge zwingt sie dich ja, an sie zu denken und sie zur Kenntnis zu nehmen. :?:

Helferlein
Beiträge: 3
Registriert: Do 7. Dez 2017, 22:30

Re: Versperren von Durchgängen

Beitragvon Helferlein » Di 12. Dez 2017, 19:37

Das klingt plausibel.






Zurück zu „Zwangsstörungen-Forum“



cron