Automatische Gedanken an Selbstzerstörung

nele

Automatische Gedanken an Selbstzerstörung

Beitragvon nele » Sa 22. Feb 2014, 11:09

Hallo,

in meinem Kopf tauchen die oft auf: automatische Selbstzerstörungsgedanken. Will mich nicht unbedingt verletzten oder so. Aber jemand redet in meinem Kopf, lacht höhnisch, und gibt Befehl. Ich kenne es, das Gefühl, dass mir jemand befiehlt, mich zu zerstören, wie eine "äußere Kraft", also nicht von mir bewusst ausgehend, automatisiert eben. Früher hab ich deswegen oft Alkohol getrunken und gefährlich gelebt (über die Straße laufen, ohne auf Autos zu achten, alle Medikamente auf einmal nehmen,...). Dabei geht es nicht darum, mich umzubringen, sondern nur nach absoluter Selbstzerstörung, die zwar irgendwann zum Tod führen kann, aber das ist nebensächlich. Im Vordergrund steht der Akt der Zerstörung.

Weiß, dass das Dissoziation ist...aber was soll ich tun? Will dem nicht irgendwie nachgeben
Grüße

nele

rotzlöffel

Re: Automatische Gedanken an Selbstzerstörung

Beitragvon rotzlöffel » Mi 5. Mär 2014, 14:51

Hm, kenne ich nur zu gut, mir hat dann ein Therapeut gesagt, dass das Zwangedanken sind.

Ich kann Dir nur empfehlen auch möglichst schnell einen aufzusuchen.






Zurück zu „Zwangsstörungen-Forum“



cron