Co Abhängig, wie komm ich raus?

Hope2019

Co Abhängig, wie komm ich raus?

Beitragvon Hope2019 » Di 8. Jan 2019, 21:06

Hallo zusammen, ich bin neu hier und in einer Beziehung mit einem Drogensüchtigen (Cannabis und Amphetamine) geraten, aktuell getrennt.
Wir kennen uns schon 15 Jahre, kurz bevor wir vor 2,5 Jahren unsere Beziehung eingingen, sagte er mir er sei vom speed clean. Alles war toll und wir entschieden uns für den versuch ein kind zu bekommen was nicht klappte, es folgte das kinderwunschzentrum. Ich dachte mir ich bin im film, einen traummann, Familienplanung,....Nach und nach kam raus, dass dem mit dem clean sein nicht so war und ich sagte ihm er soll damit aufhören oder ich bin weg. Teufelskreis vorprogrammiert, er begann zu lügen und versuchte beides unter einen Hut zu kriegen. Immer wenn er rückfällig wurde hat er sich erst nachdem ich es allein rausgefunden habe entschuldigt und dann mir ein unheimlich schlechtes Gewissen gemacht. Er hat mich manipuliert und mich für seinen Mist büßen lassen. Anfangs glaubte ich die lügen wobei mein Bauchgefühl immer was anderes empfand, ich wollte es glauben weil ich mir dachte jemand der mir so in die Augen schaut und mich so liebt und den ich so liebe, kann mich doch nicht so belügen. Ständig hatte ich es mit verschiedenen Persönlichkeiten zu tun. Ich entwickelte Kontrollversuche und durchsuchte die ganze Wohnung nach dem Zeug und fand auch meistens was. Ich war schon mitten in der Co Abhängigkeit.
Er schwor auf unsere Liebe, das hat mich so verletzt. Dann machte er mir einen Antrag und es lief ein paar Wochen wieder gut. Er hat meine Hoffnung gefüttert.
Schließlich folgten entgiftungen und tagesklinik und nach meinem Auszug und der 3. Trennung eine ambulante Therapie. Er schwankt in seinen Aussagen: er tut es für sich weil er es erkannt hat und er tut es für mich.
Und nun vor kurzem hatte er ein Kondom in seiner Tasche (die ich ja als ich noch dort wohnte regelmäßig durchsuchte), wir brauchen keine da er keine Kinder zeugen kann und schwört natürlich es wäre nie etwas gewesen, ich wäre die Nr 1 und er hätte nie eine andere Frau angerührt, hat wutausbrüche und heulkrämpfe gehabt... und dann ist es umgeschlagen und wirft mir vor wie ich denn wegen sowas so rumspinnen kann, ich solle mir mal am Kopf packen, das wäre ja nur ein Kondom. Auf Grund der ganzen lügen kann ich ihm nicht vertrauen und es ist bestimmt nicht von allein da rein gekrabbelt und allein der Gedanke dass er fremdgegangen sein könnte macht mich verrückt und verletzt mich unbeschreiblich.
Ich liebe ihn dennoch sehr. Ich kann einfach nicht verstehen wie ich noch ansatzweise den Wunsch habe mit diesen Mann glücklich werden zu können...
Es gibt Momente da ist mir das ganze Unheil sehr bewusst, ebenso der Teufelskreis Sucht und Co Abhängigkeit und das Bewusstsein dass jeder den weg allein gehen muss.
Wie komm ich nur da raus?

Gast

Re: Co Abhängig, wie komm ich raus?

Beitragvon Gast » Mi 9. Jan 2019, 00:18

Zum Beispiel mit Unterstützung von Selbsthilfegruppen, -Literatur (->Gruppen in deiner Nähe/ im Internet)
EinzelTherapie, (systemische) Paartherapie, Drogenberatungsstellen (dort oft auch Hilfe für Angehörige von Süchtigen)
Viel Erfolg!






Zurück zu „Sucht/Abhängigkeit/Drogen-Forum“