Forumsperre - Wichtiger Hinweis!

Suchtdruck

LebensmĂŒde

Suchtdruck

Beitragvon LebensmĂŒde » Sa 22. Dez 2018, 22:25

Hallo,
Habe Suchtdruck ohne Ende, wollte mir heute schon eine Flasche Cognac kaufen, Sucht Verlagerung nennt man das, hab es dann aber doch nicht getan. Habe zu nichts Lust, keinen Antrieb. Rauche wie ein Schlot und sitze wie festgeklebt auf meinem Stuhl. Weihnachten steht vor der TĂŒr und ich hĂ€tte soviel zu tun, aber jeder Handgriff ist mir zuviel.
Magdalena

marie

Re: Suchtdruck

Beitragvon marie » So 23. Dez 2018, 08:22

hallo du, hört sich nach fester Depression an,
lass Weihnachten geht auch ohne Vorbereitungen, ich hoffe du verbringst die Zeit einfach so mit lieben Menschen! Nach Weihnachten schau nach einem guten Thearpeuten, der / die dir hilft auf dein Leben zu schauen,
viel Kraft im neuen Jahr, manches Mal nuss ma erst tief fallenum wieder auf zustehen!

LebensmĂŒde

Re: Suchtdruck

Beitragvon LebensmĂŒde » Do 27. Dez 2018, 14:51

Hallo Marie,
Danke fĂŒr deine Antwort. Konnte nicht frĂŒher antworten, da ich mehrere Tage nicht online war. Ich bin schon seit ĂŒber 4 Monaten in Therapie sogar stationĂ€r, war ĂŒber Weihnachten zuhause. Die Depression wird aber nicht wirklich besser. Trotzdem danke fĂŒr die aufbauenden Worte.
LG Magdalena

iraaschera

Re: Suchtdruck

Beitragvon iraaschera » Mi 6. Feb 2019, 06:43

hallo ...mir ging es oft genauso...
Man sollte auch sich erlauben können was liegen zu lassen an solchen Tagen.
Hast du niemand der mit dir zusammen sein kann.
4 Monate Therapie waren evtl zu kurz wenn man in sein altes Umfeld zuruck kehrt....es gibt Wohngemeinschaften wo ein cleanes gemeinsames wohnen möglich ist.
hast du nun eine Diagnose die feststeht?
weil auch Medikamente können helfen in bestimmten FÀllen .
das mit der suchtverlagerung verstehe ich nicht was ist denn die eigentliche sucht?
bist du (darf ich du sagen) von was anderem abhÀngig und auf Entzug? das wÀre ja nochmal ein anderes Thema.

Weihnachten ist eine hoch belastete Zeit mit jojrn Erwartungen und oft auch bei anderen vermeintlich "normalen" nicht so schön wie es scheint.
wie oft dachte ich als ich obdachlos durch die Straßen loeg"warum sind die an ihren geschmĂŒckten WeihnachtsbĂ€umen so glĂŒcklich im warmen und ich hier draußen auf Entzug und hoffe ein Platz in der notschlafstelle zu finden.
wenn ich mich am dem Tag mit geschmierten Geld und dem was ich brĂ€uchte im nocht zu leiden mit anderen zusammen saß und versuchte das beste draus zu machen hatte ich glsube ich manchmal mehr als vieledie heucheln einmal im Jahr die heile Welt MitgefĂŒhl und Menschlichkeit.
ich hoffe du hast bis jetzt Hilfe bekommen... bzw alle die in der Situation waren.


ZurĂŒck zu „Sucht/AbhĂ€ngigkeit/Drogen-Forum“



cron