Crystal..ich will weg davon!!aber wie?

msatti97

Crystal..ich will weg davon!!aber wie?

Beitragvon msatti97 » Mo 5. Feb 2018, 08:26

Hey ich bin Marvin, 20 Jahre alt und seit 2 Jahren, Crystalabhängig. Ich hab mein Abi gemacht eine Ausbildung beim Zoll angefangen leider abgebrochen wie 2 weitere Ausbildungen. Ich hab angefangen als meine damalige ex Freundin die Beziehung beendet hat. Aber auf widerliche Art und weise. Dann bin ich richtig schnell in den Sumpf gerutscht, bin zuhause rausgeflogen, Kontaktabbruch zur Familie. Ich habe 2 Entzüge von einmal 4 Wochen und einmal 2 Wochen gemacht. Ich meinte es besser zu wissen und mich zu entlassen. Ich habe es bereut aber widerrum Panik in solch eine Therapie nochmal zu gehen.

Mein Kopf sagt nein, aber iwie doch jaa , ich schaffe es mal 1 Woche aber mehr auch nicht.

Meine Freundin ist mein einziger halt, sie ist clean. Sie hat mich trotz meiner Probleme genommen , und ist geblieben.

Ich hab mich selbst aufgegeben, den Glauben verloren nochmal clean zu werden, Es ist als würde mir das c etwas geben was mir keiner geben kann.

Ich will wirklich nicht mehr aber ich sehe auch keinen Ausweg, wenn ich licht sehe bricht es kurz vom halt wieder ab.

Andromeda

Re: Crystal..ich will weg davon!!aber wie?

Beitragvon Andromeda » Mo 5. Feb 2018, 11:27

Lieber Marvin!

Crystal gaukelt dir - wie alle Drogen - nur etwas vor, in Wahrheit zerstört es dich.
Da du hier jetzt ein eigenes Thema hast, schreibe ich auch gerne hier nochmal was dazu.

Es ist nicht die Therapie, die dich in Panik versetzt, wie ich schätze. Es ist die Angst vor dem "Nüchternsein" und die Angst davor, den Trümmern bzw. der Leere danach ins Auge zu sehen. Mit Crystal gelingt es dir lediglich, vorübergehend(!) alles auszublenden, mehr nicht.

Die Droge belügt dich!

Crystal beutet die Nerven vollkommen aus, das zieht unweigerlich Depressionen nach sich, die immer schlimmer werden, je mehr du konsumierst.
Du musst deinem Gehirn schon ein bisschen mehr Zeit geben, sich wieder selbst zu regulieren. Es kann sich erholen, ganz bestimmt, aber dazu musst du aufhören damit!

Wenn du es eine Woche ohne schaffst, dann nutze doch so eine Woche, um dich zu einer Therapie anzumelden. Nimm der Droge die Macht weg, DU bist der Herr im Haus, nicht Crystal!

Ich finde das immer so traurig, wenn junge intelligente Menschen dieser übelsten Droge der Welt zum Opfer fallen.

Wie soll das Licht eine Chance haben, wenn du es immer wieder mit dieser Droge beschießt? :(

LeonT420

Re: Crystal..ich will weg davon!!aber wie?

Beitragvon LeonT420 » Mo 5. Feb 2018, 12:19

Lieber Marvin ich kenne das sehr gut man baut sich 1-3 Wochen wieder AIF je nachdem wie ,,Dolle`` es war. Und dann lässt man das ganze Kartenhaus wieder einfallen für einen kurzen Moment in dem es einem gut geht. Ich denke es jsg nicht einfach gegen eine sucht anzukämpfen. Ich glaube man müsste nur vorher mal 5 Minuten wirklich GENAU über die Konsequenzen nachdenken. Ich kann es auch nicht und ich denke man steckt ewig im Entzug fest also die Phase in denen die konsumpausen immer länger werden, das ist ganz natürlich glaube ich und ich mrinr du bist stärker als der Stoff das musst du dir bewusst machen. Denk mal ganz fest An deine Freundin und sag mir das du zbap heute unbedingt noch was brauchst oder ob du einfach mal sagen kannst heute nicht mehr vllt morgen je navhdem, das wichtigste ist das du dir in genau diesem Moment klar machst das du den konsum im griff hast und nicht der Konsum dich und ich denke das ist doch schonmal ein großer schritt im Gegensatz zum Anfang oder? Sieh die kleinen Dinge ich weiß das es immer weiter in die richtige Richtung geht zwar langsam aber es geht vorran und irgendwann in naher Zukunft hast du das Ziel erreicht. Und mal im ernst wie viele Leute können schon von sich aus sagen ich habe das meth besiegt . das zeugt von mehr als nur großer Willensstärke. Glaub an dich das ist der weg zum Glück.

Viel Glück.:b

Andromeda

Re: Crystal..ich will weg davon!!aber wie?

Beitragvon Andromeda » Mo 5. Feb 2018, 13:14

Ich habe in der Vergangenheit auch Drogen genommen, aber Meth gab es "zu meiner Zeit" noch nicht, zumindest nicht als Crystal. Methamphetamin an sich ist genau genommen schon alt. Soldaten im zweiten Weltkrieg bspw. gab man es, damit sie länger wach und leistungsfähig blieben usw.. Damals hieß es Pervitin, war eine Zeitlang sogar rezeptfrei in der Apotheke erhältlich, landete irgendwann aber im BtMG. Doch wie jede Droge tauchte es dadurch nicht unter bzw. tauchte im übertragenden Sinne unter, sprich: in die illegalen Untergrundlabore ... und überschwemmt das Land nun beinah wie ein Tsunami, ... nicht zuletzt "dank" der Grenzenlosigkeit durch die EU.

Ob ich Crystal probiert hätte, wenn es das in dieser Form zu meiner Zeit gegeben hätte, kann ich nicht sagen, schätze aber mal, dass ich vermutlich auch nicht nein gesagt hätte. Heute bin ich jedoch froh, mit diesem stärksten bzw. schlimmsten aller Amphetamine nie in Berührung gekommen zu sein. Neulich kam eine ganze Serie an Dokumentationen im TV und es war zum Teil schwer mit anzusehen, wie junge Menschen dieser Droge so sehr verfallen, dass sie schon vor ihrem 20. Lebensjahr im Knast landeten usw., danach jedoch postwendend wieder in dieselbe Falle gerieten.

Offensichtlich muss Crystal überwältigende Glückgefühle hervorrufen. Da ich unterdessen aber einfach zu viel weiß und mir die Folgen meiner eigenen Erlebnisse von früher reichen, und ich außerdem ja sehe bzw. lese und höre, was dabei herauskommt, bin ich nicht scharf darauf, Crystal auszuprobieren. So oder so nicht. Nein, danke!

Eines haben alle Drogen gemeinsam: Sie stürzen einen nicht ins Glück sondern ins Unglück.

Denn der Teufel sitzt im Detail: Erst gibt er dir ein Stück von sich ... und dann nimmt er alles von dir!

Aber wer sich mit dem Teufel anlegt, der sollte das Feuer beherrschen.

msatti97

Re: Crystal..ich will weg davon!!aber wie?

Beitragvon msatti97 » Sa 10. Feb 2018, 23:03

Hey ich bin es wieder ich hab jetzt mal etwas Zeit zum Nachdenken gehabt, ich bin jetzt seit 2 Wochen clean ich weiß Es ist noch nicht die Welt aber ich bin stolz auf mich. Andromeda du hast in allen Punkten recht das wollte ich dir nur mal sagen. Ich habe mich jetzt in einer Klinik angemeldet um mein Drogen und Depressionsproblem in den Griff zu bekommen. Ich werde es allein für mich tun. Denn ich habe zu spüren bekommen das meine Gesundheit sehr darunter gelitten hat. Zwar sieht man es mir äußerlich nicht an aber innerlich hab ich mich ganz schön hingeritten😐 DANKE dir für deine Worte es hat mir sehr geholfen. Ich hoffe ich packe das !!!!!

Liebe Grüße Marvin

Andromeda

Re: Crystal..ich will weg davon!!aber wie?

Beitragvon Andromeda » So 11. Feb 2018, 17:12

Hey Marvin,

das ist aber schön, von dir zu hören bzw. zu lesen! Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, ...
... finde es superklasse und supertoll, was ich da lese! :)

Du bist ein sehr kluger junger Mann und du packst das!

Nicht zu danken übrigens. Gern geschehen und wenn ich kann, helfe ich gerne wieder!

Das Innere leidet immer zuerst bzw. am meisten.
Wenn man es dir äußerlich noch nicht ansieht, dann hast du die allerbesten Chancen, wieder ganz gesund zu werden.
Der Körper wird sich relativ schnell erholen, die Psyche braucht halt ein bisschen länger. Aber das ist immer so, bei vielen Problemen.

Viele liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg und alles Glück der WELT für dich, deine Genesung und deine Freundin! ;)

Melde dich wieder!

Andromeda






Zurück zu „Sucht/Abhängigkeit/Drogen-Forum“



cron