Forumsperre - Wichtiger Hinweis!

minziger, menthol Geschmack

Sandy

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Sandy » Mi 20. Jul 2016, 21:26

Hallo

Ich 41 habe diesen Menthol Geschmack auch. Immer mal wieder fĂŒr 1-7 TAGE. Ich dachte auch als es liegt an der Zahnpasta. Aber inzwischen nicht mehr. Ich habe Sodbrennen und Nasenpolypen durch eine Salicylat Intoleranz. Mein Hno meint von den Polypen kommt das nicht. Sodbrennen schmeckt auch anders. Nach Schokolade wird es schlimmer. Und ich finde beim Ausatmen schmecke ich es noch mehr als beim Einatmen. Alkohol trinke ich uberhaupt nicht. Macht mich als wahnsinnig weil sogar Wasser nach Menthol schmeckt. Einfach alles und dann hört es einfach wieder auf. WĂ€re fĂŒr Tips dankbar.

Tinkabell

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Tinkabell » Sa 24. Jun 2017, 22:31

Hallo. Habe das gleiche Problem! Es kommt bei mir manchmal nach der Nahrungsaufnahme. Hab dann auf Kehlkopfhöhe das GefĂŒhl, als klemme da ein Pfeffi. Beim ein- & ausatmen. Hab das vllt 1-2 mal die Woche. Ist richtig Ă€tzend! Denke, das kommt vom Magen. Die SchleimhĂ€ute werden gereizt sein.

strauch1

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon strauch1 » Mo 18. Sep 2017, 20:32

Hallo!

Hab in den letzten monaten auch öfters diesen geschmack im mund gehabt. Zusammen mit dem gefĂŒhl, nur noch abgestandene luft einzuatmen. Die ganze atmung fĂŒhlt sich irgendwie taub an. Hab dann alles mögliche abklĂ€ren lassen. Der lungenfacharzt meinte dann, dass er es anhand der symptome zwar fĂŒr unwahrscheinlich hielt, nahm mir aber sicherheitshalber trotzdem noch blut ab und ließ es auf allergien testen. Ergebnis: hausstaubmilbenallergie.
Da die symptome bei mir hauptsÀchlich in geschlossenen rÀumen auftreten, gehe ich davon aus, dass es bei mir von der allergie kommt. Tabletten helfen zwar nix, aber im urlaub am meer ist es mir deutlich besser ergangen.
AnfÀnglich war ich wirklich am verzweifeln mit den symptomen.
Jetzt, wo ich weiß, dass es “nix schlimmes“ ist, kann ich auch besser damit leben.

Pami

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Pami » Mo 13. Nov 2017, 19:46

Hallo Zusammen,
nachdem bei mir ein Zahn gezogen werden musste und an zwei NachbarzĂ€hnen neue FĂŒllungen (Kunstoff-Komposit) gemacht wurden, dachte ich zunĂ€chst, als ich auch einen heftigen Pfefferminzgeschmack bzw. mentholartiges GefĂŒhl im Rachen, in der Nase (muss sogar davon manchmal niesen), hinter den Augen hatte, dass der Zahndoc etwas bei mir bei der Wundbehandlung in der Wunde vergessen hĂ€tte. Wurde geröngt, nix zu sehen.

Das ist jetzt viele Monate her, aber der Mentho-/Pfefferminzgeschmack ist geblieben. Ich habe ihn - wie einige von Euch - tĂ€glich, fast die ganze Zeit, besonders stark aber nach dem Essen. Gar nicht empfinde ich ihn in den frĂŒhen Morgenstunden bis zum FrĂŒhstĂŒck.

Jetzt habe ich woanders im Net gelesen, dass (mindestens zwei Betroffene) keinen solchen Geschmack mehr haben, seitdem sie ihre ErnÀhrung umgestellt haben. Und zwar gÀnzlich auf Getreideprodukte (und einer von den beiden auch auf Zucker) verzichten.

Vielleicht ist das die Lösung? Möglicherweise fehlt allen Betroffenen ein Enzym, um diese Produkte richtig zu verdauen oder so...

Und da ich oft auch stumpfe ZĂ€hne und Hustenreiz habe, mich oft RĂ€uspern muss, halte ich eine Refluxproblematik (auch stillen Reflux!) nicht ganz fĂŒr ausgeschlossen dabei. Kann ja beides zusammen eine Rolle spielen.

Ich werde mal meinen Gastroenterologen darauf ansprechen, habe nĂ€chste Woche eine Magenspiegelung, weil ich mehrfach in den letzten WOchen sehr starke Schmerzen plötzlich nachts hinter dem Brustbein hatte - dachte eigentlich, das wĂ€re Sodbrennen, aber angeblich tut Sodbrennen nicht so weh, dass man sich windet und winselt (ich hab geheult :oops: ) vor Schmerzen ...Vielleicht ist es ja eine SpeiseröhrenentzĂŒndung.

Da ich weder Alkohol trinke noch mehr rauche (seit 2 Monaten), kann es auch nicht daran liegen. Und Zucker esse ich seit 1 Jahr nicht mehr. Allerdings sehr viel Brot (ich werd sonst nicht satt :( ) und FrĂŒhstĂŒcksbrei. Und Kohlenhydrate/StĂ€rke wandeln sich ja auch irgendwann dann um in Zucker, wenn ich mich nicht tĂ€usche. Und insonfern...

Es ist wirklich zum verrĂŒckt werden (aber verrĂŒckt sind wir eben nicht, lasst Euch bloß nix von unwissenden Ärzten einreden, die haben auch nicht die Weisheit in allem gepachtet!), dieser menthol-/Pfefferminz-Geschmack ist so stark, dass man nichts mehr essen und trinken kann ohne das GefĂŒhl, da steckt ein Fishermen-pastillchen drin...

Sollte ich Neues erfahren beim Gastro, werde ich Euch berichten!

Gut, dass es solche Foren gibt - ansonsten wĂŒrde man ja wirklich irgendwann mal an sich selbst und seinen eigenen Wahrnehmungen zweifeln ;) Danke fĂŒr Eure Berichte und Erfahrungen!

Liebe GrĂŒĂŸe und zum Trost: gut, dass es nach Pfefferminz schmeckt - es könnte ja auch viel schlimmer... ;)
Pami

Manfred

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Manfred » Do 23. Nov 2017, 15:08

Hallo,
bin ja wohl doch nicht alleine mit dem Problem ;)
Bin schon sehr lange auf Suche nach einer Lösung...
Ich habe zeitweise sehr lange Hustenreiz der sich dann in ein Menthol GefĂŒhl umwandelt.
Magenspiegelung habe ich schon machen lassen, da ist alles O.K
HNO Ärzte sehen aber immer eine leichte Rötung ?!
Das MentholgefĂŒhl fĂ€ngt auch bei mir erst morgens nach dem FrĂŒhstĂŒck langsam an
und wird manchmal mehr, manchmal weniger stark im Laufe des Tages.
Es muß doch irgendeinen Arzt geben der das RĂ€tsel lösen kann !
Gruß M.

Gast

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Gast » Mo 15. Jan 2018, 20:03

Hallo,

bei mir ist die Lösung des RĂ€tsels folgende: Ich war vor 3 Monaten beim Zahnarzt und habe mir 3 Kunststoff-FĂŒllungen (aus dem Material "Dyract") einsetzen lassen. Der "Minz-Geschmack" kam sofort und mit der Zunge konnte ich auch genau feststellen, daß der Geschmack aus den FĂŒllungen rauskam. Im Laufe der Zeit hat er sich ĂŒber den ganzen Gaumen ausgebreitet und da es auch nach drei Monaten keine Besserung gibt, sondern sich das Ganze eher noch weiter im Mund ausbreitet, werde ich wohl die FĂŒllungen wieder entfernen lassen mĂŒssen. Danke lieber Zahnarzt / lieber Zahnstoffhersteller! Das sind wirklich ganz hervorragende FĂŒllstoffe, die ihr da kreiert habt! Weiter so!

Belinda 1022

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Belinda 1022 » Sa 17. Feb 2018, 21:00

Hat jemand herausgefunden woher dieser Menthol Geschmack kommt habe seit Jahren die gleichen Symptome was kann man tun dagegen weis jemand Bescheid wÀre sehr dankbar :clap:

Gast

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Gast » Sa 29. Sep 2018, 19:39

Hallo,
habe das gleiche Problem. Morgens kurz nach dem Aufwachen geht es noch , aber dann steigert sich der Mentholgeschmack immer mehr. Der geht bei mir bis in die Nase. Bin schon bei allen Ärzten (einschl. Zahnarzt) gewesen. Keiner hat eine Ahnung von was das kommt. Der HNO Arzt sagte zu mir ich solle froh sein dass es nicht nach faulem Fisch schmeckt . Ich bin 58 Jahre alt und habe das die letzten 5 Jahre. Komischerweise ist es im Urlaub am Meer weg und fĂ€ngt im Flieger auf dem Heimflug nach ein paar Stunden wieder an. Also kann man doch theoretisch ausschliessen dass es vom Magen von den ZĂ€hnen oder von der WirbelsĂ€ule kommt, sonst wĂ€re es im Urlaub doch auch.Könnte echt eine Aller gie sein, aber da wurde auch nichts gefunden. Schade dass uns Betroffenen nicht geholfen werden kann.

Lillekatz

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Lillekatz » Fr 12. Okt 2018, 07:43

Hallo!

Auch ich habe derzeit dieses Geschmacks/Geruchs-Problem.

Hatte jetzt ein paar Tage mit dem Magen zu tun (vermutlich Stress) - KrÀmpfe/Druck/Luft.
Aber erst, als ich einen Magen-Darm Tee getrunken hab, ging das mit dem Geruch/Geschmack los.
Als wĂŒrde ich permanent Wrigleys oder Sparemint kauen.
Ich wache auf - Kaugummi
Putze ZĂ€hne - Kaugummi
Zigarette - extrem Kaugummi
Kaffee - extrem Kaugummi
Egal, was ich esse oder trinke und egal, dass diese Sachen vom Geschmack nicht weiter weg von Kaugummi sein könnten... Sogar beim Schluck Milch schiebe ich mir quasi einen Streifen Kaugummi in den Mund. Es nervt und macht mich fertig.
Das letzte Mal hatte ich das vor einem Jahr, nachdem ich Marokkanischen Minztee getrunken habe - also nicht mal irgendwelche Probleme mit dem Magen damals. Das blieb dann ĂŒber ne Woche und war plötzlich weg. Mit FĂŒllungen habe ich auch keine Probleme oder es ließen sich zumindest fĂŒr mich keine ZusammenhĂ€nge herstellen.
Und das Netz spuckt nur aus, wie viele Leute dieses Problem teilen, aber keine einzige Ursache/Lösung. Es ist einfach zermĂŒrbend.

Liebe GrĂŒĂŸe

Pami

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Pami » So 14. Okt 2018, 19:24

Hallo Zusammen,
Hallo Lillekatz,
ich habe es auch mal wieder - seid ca. 10 Tagen wird es immer schlimmer: Es brennt bis in die Augen hinein, die NasenschleimhĂ€ute sind geschwollen, so dass ich bei Anstrengung nicht gut Luft bekomme, mein Rachen ist gerötet und die Zunge brennt - war bei 2 HNO Ärzten. Der eine meinte, es sei bestimmt der Reflux (Stiller Reflux, kann man nicht sehen, weil gasförmig), die andere HNO meinte, man mĂŒsse wohl die Nasenschleimhaut wegschneiden :o (so ein Quatsch, werde ich bestimmt nicht machen, wenn die Ursache im Magen möglicherweise liegt.

Neben stĂ€ndigem Kratzen im Hals und Hustenreiz, manchmal muss ich auch Niesen, habe ich eben auch diesen kĂŒhlen Mentholgeschmack wieder.
Also, wenn es stiller Reflux ist, mĂŒsste es doch mit Pantoprazol oder Ă€hnlichem weggehen. Ich nehme das Zeugs jetzt seit 3 Tagen, aber das hat nur 1 Tag mal geholfen, jetzt ist es schlimmer wie vorher :roll:
Aber ich vermute wirklich, dass es stiller Reflux ist.
Nicht wirklich schön, vor allem, wenn es nicht das einzige Elend ist, was einen beschÀftigt. Aber meistens kommt ja alles auf einmal... :roll:

Lillekatz, darf ich fragen, wie alt oder jung Du bist? Bei mir (58) könnte es auch mit den Hormonen zusammenhÀngen.

Lieben Gruß und gute Besserung allen Geplagten
Pami

Knuff89

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Knuff89 » Mi 17. Okt 2018, 17:13

Hi, Leute :crazy:
Ich habe es seit langem mit dem Magen nehme deswegen auch tÀglich Pantoprazol dessen der SÀure im Magen.
Ist ja alles recht und schön und nichts gegen einzuwenden, habe aber auch seit 2 Wochen diese echt nervige Problem. :thumbdown:
Hoffentlich Weiss bald jemand mehr ;)

mimi

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon mimi » Do 1. Nov 2018, 09:59

Ich bin auch dabei!
Seit ca. 2-3 Monaten, hat sich jetzt langsam immer mehr gesteigert....
schmeckt inzwischen aber so wie Minze-ein bißchen Fenchel-Anis noch dazu und ne Prise SĂŒĂŸholz obendrauf!
Keine Antwort gefunden, dafĂŒr die Frage: verĂ€nderte sich euer Leben vielleicht auch zu dem Zeitpunkt, als es einsetzte so krass wie bei mir?
Hmmm.....
Vielleicht gibt uns ja mal doch jemand Antworten...
Viele liebe GrĂŒĂŸe,
Mimi!

Coco

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Coco » So 11. Nov 2018, 19:33

Hallo,

ich denke ich habe das gleiche Problem. Allerdings ist es bei mir nur im Hals in Höhe des Kehlkopfes so, als hÀtte ich gerade ein Mentholbonbon gegessen.
Ich vermute es lÀuft auf stillen Reflux hinaus. Habe Ende des Monats eine Magenspiegelung und erfahre hoffentlich mehr.
Hat denn jmd hier auch ab und an nach z.B schnellem Aufstehen das GefĂŒhl der Magen wĂŒrde „verrutschen“ bzw. einen Druck auf der Brust, so dass man kurze Zeit schlecht Luft bekommt?
Mein Hausarzt vermutet einen leichten Zwerchfellbruch, der ja auch die Speiseröhre beeinflussen wĂŒrde.

Viele GrĂŒĂŸe
Coco

Minzekater

Mund - Geschmack - alles schmeckt nach Pfeffermiz

Beitragvon Minzekater » So 20. Jan 2019, 20:43

Hallo zusammen,
ich kann euch alle verstehen und leide mit euch - obwohl ich den seltsamen Geschmack erst seit ca. 2Wochen habe.....
Ich bin kein Arzt bzw. Heilpraktiker habe mich aber im Laufe der Zeit in die Homöopathie eingearbeitet (Hobby und Interessehalber).
Da mein "seltsamer Geschmack" mit einer Angina und genĂŒsslichem Verzehr von Antibiotika einhergeht, hoffe ich dass das sich von selbst wieder erledigt. Wenn das nicht der Fall sein wird werde ich zum Homöopathen gehen.
In der Homöopathie (Repertorium) gibt es eine Rubrik "Mund - Geschmack - alles schmeckt nach Pfeffermiz" - schon seltsam was es alles gibt ;) . Ein Homöopath wird euch auf alle FĂ€lle nicht fĂŒr verrĂŒckt erklĂ€ren, sondern wird sich ĂŒber so "ausergewöhnliche" Sympthome freuen.
Ich hoffe, dass ich niemandem damit auf den Schlips getreten fĂŒhlt, aber wenn ihr eh schon alles ausprobiert habt und nicht mehr weiterkommt wĂ€re das ja noch ein Versuch.
(P.s. falls ihr den Schritt wagt, geht zu einem "klassischen Homöopath" - der Name ist geschĂŒtzt und die wissen was sie tun)

liebe GrĂŒĂŸe und gute Besserung
Minzekater

Louise

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Louise » Do 18. Apr 2019, 17:15

Uuff,
Wie seltsam, dass wir alle das selbe Symptom haben, aber niemand etwas weiß bzw. eine Diagnose von Arzt bekommen hat...
Ich habe es erst seit heute, aber weil es mich so verwundert habe ich direkt mal im Netz geschaut...bei mir ist dieser minzgeschmack vor allem im Hals und rĂ€chen Bereich, dazu habe ich ein sehr kĂŒhles gefĂŒhl im oberen Bauch, das nach oben steigt, Augen brennen. Beim aufstoßen habe ich auch diesen „wick medi night“ Geschmack im Mund und ich wĂŒsste schon gern woher das kommt...

Despi

Re: minziger, menthol Geschmack

Beitragvon Despi » Di 14. Mai 2019, 22:02

Hallo an alle. Seit September letzten Jahres fing dieser Mentholeschmack auch bei mir an. ZunĂ€chst dachte ich, dass es durch die Menthol RaumdƱfte meines Fitnesscenters zusammenhĂ€ngt. SpĂ€ter, im Dezember wurde es schlimmer, sogar meine TrĂ€nen fƱhlten sich eiskalt an. Aß ich ein Joghurt fƱhlte es sich so an als ob ich Eis essen wĂŒrde. Es kam soweit, dass ich eine Magenspiegelung durchfĂŒhren musste. Nichts, alles war in Ordnung. Es war einfach zum verrĂŒckt werden. Irgendwann hatte ich ein PrĂ€parat in Verdacht und zwar eine Minoxidillotion fĂŒr meinen Haarausfall. Ich setzte das PrĂ€parat aus und nach ca 3 oder 4 Wochen war der Mentholeschmack verschwunden. Ich ließ einige Wochen vergehen und blieb weiterhin, sagen wir mal clean. Dann setzte ich erneut das MinoxilprĂ€parat ein und der Mentholgrschmack ließ nicht lange auf sich warten. Ich bin davon ĂŒberzeugt, dass dies der Grund ist. Nehmt ihr irgend etwas ein?

ZurĂŒck zu „Hals-Nase-Ohren-Mund“



cron