Wolff-Parkinson-White-Syndrom

ifschmi

Wolff-Parkinson-White-Syndrom

Beitragvon ifschmi » Do 25. Jul 2013, 21:16

Habe Diagnose Wolff-Parkinson-White-Syndrom bekommen, da war ich anfang 20. Die Diagnose kam übers ekg, die ekg kurve von einem Stress-Test, wobei ich noch nie irgendein Symptom dieses Wolff-Parkinson-White-Syndroms hatte. Wieauchimmer, mit 53 möchte ich jetzt ein etwas härteres Trainingsprogramm beginnen.
Ich bin mir nicht sicher ob Wolff-Parkinson-White-Syndrom etwas bleibendes ist oder etwas das über die Zeit durch aus varieren kann.
Sollte ich mich nochmal testen lassen auf Wolff-Parkinson-White-Syndrom und sollte die Schwere dann nochmal untersucht werden, unter den gleichen Bedingungen wie damals vor 30 Jahren, bevor ich das Fitness-Programm starte?
Ich befürchte, dass es dem Trainer etwas peinlich werden könnte, wenn er meinen plötzlichen Tod durch ein zu schweres Trainingsprogramm "verursachen" würde ;)

PhD

Re: Wolff-Parkinson-White-Syndrom

Beitragvon PhD » So 28. Jul 2013, 15:17

Sie sollten sich natürlich umgehend testen lassen.
Das Testen ist weniger aufwendig als wenn man zum Zahnarzt geht und ist auch nicht so gesundheitsschädlich...sie wird unter örtlicher Betäubung gemacht.

Gast

Re: Wolff-Parkinson-White-Syndrom

Beitragvon Gast » Di 30. Jul 2013, 14:36

Ich bin 39 Jahre alt und bekam mit 17 die Diagnose Wolff-Parkinson-White. Im Laufe der Jahre wurden meine Symptome schlimmer, so der sehr schnelle Herzschlag. Als ich 34 war wurden meine Symptome so ernst, daß mein Arzt eine kardiale Ablation durchführte. Es funktionierte. Seitdem habe ich keine Symptome mehr. Sie sollten mit Ihrem Arzt darüber sprechen auch wenn Sie keine Symptome verspüren, denn mir wurde gesagt, daß man an Wolff-Parkinson-White auch wenn es keine Symptome gibt sterben kann.

Sandman

Wolff-Parkinson-White

Beitragvon Sandman » Do 29. Aug 2013, 20:23

@ Wolff-Parkinson-White-Syndrom Betroffener
Obwohl es vernünftig sein könnte einen Kardiologen zu konsultieren, sollte dieses manchmal eher weniger gemacht werden.
Sicherlich: obwohl ich Herzprobleme entwickelt habe aufgrund von Chemotherapie, betrachten mein Kardiologe und ich meinen Wolff-Parkinson-White als etwas Vergangenes.
Dies ist wahrscheinlich auch bei Ihnen der Fall.

Gast

wolff-parkinson-white kann von selbst heilen?

Beitragvon Gast » Mi 20. Nov 2013, 10:06

nun, an die die glauben nach einer op kann es nicht zurückkommen , ich hatte vor 4 jahren eine op und ich hab es wieder , ich war 6 stunden in der op , ich hab wieder die symtome und wurde untersucht , und es wieder da zeigt sich im ekg, ich hoffe jeder der die op macht hat mehr glück als ich , ich weis nicht was ich jetzt tun kann , diese wpw episoden machen mir eine scheissangst , sollte ich die op nochmal machen , da hab ich nicht viel vertrauen drin also wozu , mir wurde gesagt wolff-parkinson-white kann von selbst heilen deshalb ist es wohl zurück , ich bin bloss so enttäucht weil ich soviel zeit und schmerzen und so auf etwas verschwendet habe und es ist wiedergekommen , ich weiss nicht wie schlimm das bei anderen ist aber ich hab in den episoden manchmal über 250 herzschläge pro minute , wie ist das bei euch , ich bin 36 und bin mit wpw geboren worden






Zurück zu „Herz-,Kreislauferkrankung“



cron