Spondylolisthesis

lukas

Spondylolisthesis

Beitragvon lukas » Do 1. Aug 2013, 16:29

Ich bin mit Spondylolisthesis diagnostiziert worden. Die hab ich nach einer Laminektomie mit der Verbindung von L4 L5 und S1 bekommen. Ich habe konstante Hüft- und Beinschmerzen. Das EMG zeigt keine Nervenprobleme. Hat jemand auch so eine Operation mit einer ähnlichen Problematik hinter sich ?

ursel s

Re: Spondylolisthesis

Beitragvon ursel s » Fr 2. Aug 2013, 11:01

Ich litt an Wirbelgleiten, als es so schlimm war, dass ich im li. Bein kribbeln und auch Taubheit verspürte, ließ ich mich operieren. Es wurde der Spinalkanal wieder freigelegt und die unteren Lendenwirbel mit zwei Schrauben stabilisiert. Ich bin froh,dass ich das habe machen lassen. Nach anfänglichen OP- Schmerzen kann es nur noch besser werden. Mit Spondylolithesis ist nicht zu scherzen, ich wäre sonst im Rollstuhl gelandet.

delucca

Re: Spondylolisthesis

Beitragvon delucca » Mi 18. Sep 2013, 18:30

Du hast absolut recht wenn Du sagst dass nicht operiert wird wenn keine Nerven beeinflußt sind. Ich gehe jetzt zum Chiropraktiker und das hilft mir ungemein !
Ich dachte nicht dass ich zu einem gehen könnte aber ich kann. Mein Becken war aus der korrekten Position und ich bin ungleich gegangen. Das hat zu Hüftschmerzen wiederum geführt.
Ich kann garnicht sagen wie viele Schmerzmittelspritzen ich bekommen habe und nichts hat bis jetzt geholfen. Ich hätte niemals gedacht dass ein Chiropraktiker helfen könnte.
Laß mich wissen was der Chirurg gesagt hat bzw. wie es Dir ergangen ist...auch wenn es etwas her ist.

gertrud

spondylolysthesis (2.Grad)L5S1

Beitragvon gertrud » Di 29. Okt 2013, 14:52

hallo, habe eine spondylolysthesis (2.Grad)L5S1 und habe seit einiger Zeit nachts Schmerzen an der Hüfte.Hat jemand damit erfahrung und weiß vielleicht wie man das wieder in griff bekommnt? meine KG doktort schon seit geraumer zeit daran rum, aber es hilft nichts.
danke für tipps gertrud

aa1a

Chiropraktik

Beitragvon aa1a » Mi 30. Okt 2013, 10:02

Schon mit Chiropraktik versucht ?

gertrud dietrich

Re: Spondylolisthesis chiropraktiker

Beitragvon gertrud dietrich » Mi 30. Okt 2013, 16:58

was genau meint du mit chiropraktiker?kann man etwa die wirbel wieder in position bringen ohne op?

aa1a

Re: Spondylolisthesis

Beitragvon aa1a » Do 31. Okt 2013, 09:22

Hast Du dies gelesen ?
"Ich gehe jetzt zum Chiropraktiker und das hilft mir ungemein !
Ich dachte nicht dass ich zu einem gehen könnte aber ich kann. Mein Becken war aus der korrekten Position und ich bin ungleich gegangen. Das hat zu Hüftschmerzen wiederum geführt.
Ich kann garnicht sagen wie viele Schmerzmittelspritzen ich bekommen habe und nichts hat bis jetzt geholfen. Ich hätte niemals gedacht dass ein Chiropraktiker helfen könnte. "

gertrud dietrich

hast du auch eine spondylolysthesis?

Beitragvon gertrud dietrich » Do 31. Okt 2013, 18:15

hast du auch eine spondylolysthesis?
danke für den tipp mit dem chiropraktiker.werden mal meinen ostheopathen diebezüglich fragen.ich bin ja für jeden guten tipp dankbar, denn meine schmerzen werden immer doller

Juanita

Spondylolisthesis L5/S1

Beitragvon Juanita » Fr 1. Nov 2013, 07:35

Hallo, ich habe ein Problem. Ich habe eine Spondylolisthesis L5/S1. Mein Kreuzbein ist um 90 Grad gekippt. Meine Wirbelsäule wird dadurch in den Bauchraum gedrückt. Am Rücken habe ich, da wo die Lendenwirbelsäule normalerweise zu sehen ist, eine längliche Delle. Der Vorfuss auf beiden Seiten ist taub. Schmerzen habe ich sehr oft aber nur im re. Bein. Die Pyramidenbahnläsion ist re. grenzwertig. Also noch keine Ausfälle. Ich kann aber ohne Gehhilfen (Krücken) nicht laufen. Dann falle ich hin. Ich habe aber auch einen Vitamin-D-Mangel und eine Osteoporose. Meine Reflexe an den Achillissehnen fehlen und an der Patella sind sie herabgesetzt. Meine Nerven sind geprüft worden und alle o.k. Wie kann man fehlende Reflexe haben, wenn alle Nerven in Ordnung sind? Kennt jemand Menschen die Probleme mit einem gekippten Kreuzbein haben? Wo kann man mehr erfahren. Ich sollte mich operieren lassen, weil der Wirbel um 16 mm aus der Wirbelsäule rutscht. Offensichtlich wagt sich aber wegen dem extrem gekippten Kreuzbein keiner ran.

Gast

Chiropraktiker helfen wirklich

Beitragvon Gast » Sa 2. Nov 2013, 06:59

Spondylolisthesis...hab das hier zufällig entdeckt und was interessant ist ich hatte nie eine Rückenop, bin nur schwer beim Tanzen gefallen....brauchte echt viele Röntgenaufnahmen bis das Wirbelgleiten festgestellt wurde....Chiropraktiker helfen wirklich, oder es hilft auch die Muskeln zu trainieren die stützen sollen....aber die Schmerzen....

Birgitt47
Beiträge: 1
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 20:33

Spondylolisthesis u. Bandscheibenvorfall; Rat, Ratschlag?

Beitragvon Birgitt47 » Mo 12. Jun 2017, 20:50

Hallo ich heiße Birgitt bin 47 Jahre alt

bei mir wurde Spondylolisthesis diagnostiziert . mit der Verbindung von L4 L5 und S1 und ein Bandscheibenvorfall im LW . Ich habe konstante Hüft- und Beinschmerzen. . Hat jemand auch so eine ähnliche Problematik hinter sich ?
ich bin leider auch noch Angstpatientin und leide unter Krankheitsängsten ...ich mache mir stets und ständig andere Sorgen
weil ich nicht lange sitzen liegen und laufen kann ...
Denke dann immer an einer Durchblutungstörung ...und dann kreisen die Angstgedanken erst recht ...
wie macht es sich bei Euch bemerkbar .. mit was für Symtomen und Begleiterscheinungen habt Ihr so zu kämpfen '???


Lieben Gruß an Euch Birgitt





Zurück zu „Knochen-,Gelenk-,Sehnenerkrankung“



cron