Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Klara Gedanke

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Klara Gedanke » Do 20. Sep 2018, 16:47

Hallo Peter,
hey, super, es gibt einen Ansatzpunkt. Also natürlich überhaupt nicht super, dass die Milz vergrößert ist, aber so kann gezielt weiter behandelt/gesucht werden.

MOD: Copyright beachten

Dein angeschlagenes Immunsystem (Entzündungen etc) und die Milz stehen also durchaus miteinander in Verbindung. Lass nicht locker, der Milzvergrößerung auf die Schliche zu kommen! Ich hoffe, du hast Sachen am Start, die dir helfen, dich zu stärken (Hühnersuppe, heiße Zitrone *g*, na, weißt schon)
Ich geh jetzt noch etwas raus, noch scheint die Sonne. Grüße:)

Gast

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Gast » Fr 21. Sep 2018, 07:18

Jetzt hatte ich so schön aus diversen Plattformen vorsortiert und der Mod löscht es einfach ;)
Suchmaschine: Splenomegalie, u.a. gute Übersicht bei netdoktor (mögliche Grunderkrankungen, Diagnoseverfahren, etc)

Peterlöwe92

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Peterlöwe92 » Fr 21. Sep 2018, 15:21

Hallo Klara :)
Ich muss leider eine Diät machen, was bei der Untersuchung noch rauskam ist das ich eine beginnende Pankreatitis habe Bzw. Da bildet sich fett? Ist das lebensbedrohend?
Grüße Peter
Pps. Ich hoffe dir gehts besser!

Klara Gedanke

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Klara Gedanke » Sa 22. Sep 2018, 00:11

….du schon wieder mit deiner Todesangst ;P

Und, Alter, jetzt kriegste mal 'nen liebevollen Anschiss inklusive gedachtem Arsc**tritt: Sowohl deine Fragen bezüglich der Milz als auch der Bauchspeicheldrüse musst du deinen Ärzten stellen! Es ist deren Job, dich über Diagnostik, Ursache und Therapie zu informieren. Und es ist dein Job, diese Informationen von ihnen einzufordern! Auch das ist Selbstfürsorge. Ohne fundierte Infos fängst du nur wieder an, dich um irgendwelche Phantasien zu kreisen und Körperphänomene unangemessen einzusortieren. Und das, wie wir ja beide wissen ;), ist vorzügliches Futter für Angst- und Panikzustände. Und die wollen wir ja nicht! :) Also: Lass dir nächste Mal genau vom Arzt erklären, was da in deinem Körper passiert. Mensch, echt jetzt! :))

Apropos Diät...ich sollte heute doch noch mal was essen ^^. Ich geh jetzt mal im Kühlschrank jagen und dann schlafen. Heute war anstrengend, aber besser - hab ein bisschen Zuversicht fühlen können. Gute Nacht, Klara

Peterlöwe92

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Peterlöwe92 » Sa 22. Sep 2018, 19:47

Hallo Klara,
Ja da hast du natürlich recht :-).
Ja die Todesangst spielt wieder eine Rolle. Der Hausarzt meinte es ist nichts lebensbedrohenderes und ich sollte mir keine Sorgen machen, alle werte sind in orsnungY. Die Milz ist etwas größer aber das ist nur ein Richtwert. Ich bin eben groß 1.90. aber ich muss den Ärzten vertrauen. Natürlich hat man immer sorgen, weil man denkt das sie mich nicht richtig untersucht haben. Aber das ist eine psychische Sache, weshalb ich auch zum Psychotherapeuten gehen werde, auch wegen der angststörung. Möchte angstfrei sein, einfach mal einen klaren Kopf haben. Und die privaten Probleme möchte ich auch los werden:-). Kleine Schritte sind besser als große und stressige Schritte. Dennoch muss ich an mir arbeiten. Aber ich empfehle jedem, der solche Probleme hat, nicht aufzugeben. Angst ist da, aber auch gut so. Die Angst gehört dazu. Ein Krieg gegen die Angst ist nicht sinnvoll. Man soll sich zum Teil anfreunden können. Ich meine die Angst ist auch zum Teil gut. Das ist kein Feind oder änliches. Aber man muss seinen Körper erstmal richtig kennenlernen. Auch die Warnzeichen, die man sich zum Teil selbst einredet oder einbildet. Das steuert alles das gehirn. Das tiefe unterbewusst sein, das ist ziemlich interessant. Aber gut, irgendwann mal bekommt jeder eine Diagnose, manche eher eine schlechte manche sogar eine lebensbedrohende, das ist normal. Wir sind Menschen :-) jeder ist unterschiedlich. Dennoch lerne ich von Tag zu Tag immer mehr. Und ich bin glücklich darüber wie es ist. Es ist gut so wie es ist. Ich lerne daraus und sammle wertvolle erfahrung. Klara ich wünsche dir einen schönen Samstag. Ich freue mich immer von dir zu lesen. Du bist ein sehr toller Mensch. Danke :)

Klara Gedanke

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Klara Gedanke » So 23. Sep 2018, 17:24

Hallo Peter,
heute ist mir etwas über den Weg gelaufen, was ich gerne hier teilen möchte. Und auch teilen kann, da ich weiß, es gibt keine Coyright-Probleme. Ich hoffe, der Mod erkennt das ;) Falls nicht, Google mal "Virginia Satir,Auf der ganzen Welt gibt es niemanden wie mich"
"Kleines" Mantra für den Tag. Ausdrucken und neben den Spiegel hängen :)
Inspiriert von deiner positiven letzten Nachricht. Es ist gut, so wie es ist. Du bist gut, so wie du bist!
Jeden Tag ein bisschen mehr Kraft und Mut uns und das Leben anzunehmen. Einzigartig, wie wir sind.
Schönen Sonntag, Klara

MOD: Wieso sollte da kein Copyright draufsein?! Todesdatum beachten.

Peterlöwe92

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Peterlöwe92 » So 23. Sep 2018, 21:02

Hallo Klara Danke für den Tipp.
Bin so froh das du hier bist. Und ich von dir lesen kann. Freut mich sehr. Morgen gehe ich zum Arzt zur nachkontrolle, um zu schauen ob alles ok ist. Dann hoffe ich das ich endlich wieder so leben kann wie zuvor :-)!
Ich wünsch dir noch einen schönen Abend.
Danke drück dich.

Klara Gedanke

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Klara Gedanke » Mo 24. Sep 2018, 09:00

Guten Morgen Peter,
wie war die Nacht? Hoffe, du hast gut geschlafen.
Meine Nächte sind kurz und von Albträumen begleitet- und wenn ich aufwache: tataaaa, auch Albtraum.
Aber heute morgen habe ich geschafft, direkt aufzustehen und das Weinen "unterdrückt". Ich habe heute einen Termin bei meiner Geschäftsleitung, um zu gucken, ob und wie es für mich in diesem Unternehmen weiter gehen kann. Eigentlich möchte ich dort nicht mehr arbeiten, aber die Kraft, mich woanders ganz neu zu orientieren hab ich gerade nicht. Also gucken, welcher interne Wechsel möglich ist. Ich bin so Plan- und Orientierungslos, wie nie zuvor in meinem Leben. Und so unendlich traurig, dass ich oft denke, ich schaff es nicht über noch ein Silvester hinaus.
So weit sollte ich gar nicht denken. Erstmal nur heute. Ich wünsch dir gute 24 Stunden! Ich drück die Daumen für die Nachkontrolle! Klara

Peterlöwe92

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Peterlöwe92 » Mo 24. Sep 2018, 17:29

Hallo Klara :)
Ich habe eigentlich ok geschlafen. War zwar paar mal wach weil ich viel trinke , und dann auf Toilette muss.
Das wird wieder, ich musste meinen Job aufgrund einer Krankheit Bzw. Dieser Krankheit beenden. Für mich war es natürlich nicht einfach, aber dennoch bin ich glücklich. Den es passiert nicht alles ohne Grund :) es gibt Höhen und tiefen. Die auch du bewältigen musst. Nicht alles läuft nach Plan, wie man sich das manchmal wünscht. Beim Arzt war die nachkontrolle gut. Ich soll mir keine Gedanken machen da ich gründlich untersucht worden bin. Auf Grund der bauspeicheldrüse etwas auf die Ernährung achten, und wegen der Milz ist auch alles ok jeder hat eben eine andere Größe bei mir sind es die 11,5 cm leider. Ich muss die pantoprazol Tabletten weiter einehmen. Ich hab zwar noch die Kopfschmerzen und Schwindel , aber daskommt vermutlich von der Ernährung Umstellung.und auch die Schluck. Beschwerden sind noch da, da ich immer noch die Halsschmerzen hab, bzw. Entzündete Rachen. Danke wünsch ich dir auch! :)

Peterlöwe92

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Peterlöwe92 » Do 27. Sep 2018, 20:44

Ich hoffe dir geht es gut Klara :)
mir gehts den umständen entsprechend komisch, hab jetzt wieder so Druckgefühle in der brust links.. und Kopfschmerzen und Schwindel :( zudem Probleme mit dem Atmen, obwohl ich mich jetzt nicht stresse. Blutdruck ist 100/60 und puls 50. ich hoffe es ist wieder die Psyche.. weil mir gehts naja.. und jetzt weiß ich nicht mehr was ich tun soll.. die Müdigkeit ist extrem.. schwere beine, kaum kraft um zu laufen, meine Kopfschmerzen und Schwindel sind übel.. das Gefühl das das Herz stehen bleibt oder ich kollabiere gleich.. einfach eklig das Gefühl.. woher kommt der Mist.. :( ich hoffe es geht vorbei!
Meld dich.. mir fehlen deine Nachrichten...

Klara Gedanke

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Klara Gedanke » Di 2. Okt 2018, 15:45

Hey Peter,
nur kurz ein Zeichen. Herz und Atmung machen weiter ihren Job. Wenn sie das doch einfach lassen würden....
Ich hoffe, bei dir ist besser. Grüße from the dark side, Klara

Klara Gedanke

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Klara Gedanke » Sa 6. Okt 2018, 13:11

Hallo Peter,
dritter Versuch innerhalb der letzten Woche dir ein Lebenszeichen zu schicken. Mods haben wohl auch mal Urlaub :)
Ich kämpf mich so durch die Zeit und versuche Auswege für mein Leben zu finden. Gefangen im eigens erschaffenen Wahnsinn, wo nichts mehr eine Bedeutung hat. Mein Verstand hört Gründe für Lebenswille, aber mein Herz fühlt das alles nicht mehr. Ich kann nicht mehr fühlen, wofür das alles hier gut sein soll. Ob man lebt oder nicht ist sowas von egal. Ich hoffe, dir geht's besser! From the dark side, Klara

Peterloewe92

Re: Schlaganfall Herzinfarkt Angst vor dem Tod

Beitragvon Peterloewe92 » Di 9. Okt 2018, 11:58

Hallo Klara,

ich habe mich eine Zeit lang nicht gemeldet. Weil ich einfach wieder paar Beschwerden hatte, ich freue mich von dir zu Lesen. Ich war in der Neurologie da ich starke schmerzen hatte, und Schwindel, sowie Gleichgewichtsstörungen inkl. SChluckbeschweden. Jetzt habe ich eine Art knoten im Bauch die ich deutlich spüren kann. Mir wurde vor circa 2 Wochen im Krankenhaus eine Probe entnommen die Werte dürften heute da sein, da ich ein Termin beim Hausarzt habe. Mir geht es an manchen Tagen gut und an manchen Tag schlechter. Die Neurologische Untersuchung war OK, keine Anzeichen für einen Schlaganfall. Mein Körper verspürt Panik, das Merke ich, plötzlich ist mir schlecht und Schwindelig, auch wenn ich mir innerlich sag *hey. mach ruhig.. das ist völlig ok.. die Angst ist da* trotzdem bleiben die Beschwerden. Ich bin immer stets auf der Suche nach einer Antwort, doch irgendwann gibt es keine Antworten mehr. Der Weg zum Psychotherapeuten ist der weg den ich jetzt nun nehmen werde, sofern nichts mehr entdeckt werden sollte. Die Angst ist natürlich da, weil man sich ständig Gedanken macht, was mit einem passiert. Ich versuche meinen Körper, Seele, zu verstehen. Natürlich haben Negative Einflüsse auch Negative Wirkungen auf den Körper etc. Abends kann ich auch nicht wirklich gut schlafen, den der Gedanke.. der ist immer da. Schwierig so etwas los zu lassen und nicht mehr daran zu denken, wenn man ständig Beschwerden hat. Man sagt sich innerlich OK die Angst ist wieder da oder die Panik.. aber verschwinden tut so etwas nicht - zumindest nicht von selbst. Deshalb brauche ich Hilfe.

Meine Liebe Klara, ich hoffe dir wird's besser gehen, man darf niemals aufgeben. Ich gebe auch nicht auf, das meine Angst meinen Körper sowie die Seele beherrscht. Es ist nicht einfach, aber dennoch machbar. Ich hoffe das du dich erholen kannst. Das du Stärker bist, als das was in deinem Kopf vorgeht. Mir fällt das positive Denken natürlich auch schwer, aber ich versuche es zumindest. Auch wenn die Angst da ist.

Unser Körper scheint echt interessant zu sein, was alles so passieren kann.. und allein durch die Psyche.. das ist echt unvorstellbar. das so etwas funktioniert.

Drück dich, ganz lieb.
Peter






Zurück zu „Psychosomatik-Forum“