Skills - Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT)

tje

Re: Skills - Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT)

Beitragvon tje » Mo 28. Aug 2017, 21:40

Ammoniak riecht extrem stechend!(höher konzentriert und sonst rein)

Hilft auch gut bei verstopfter NAse 8)

Das sticht bis in den Bregen :D

bianca

Re: Skills - Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT)

Beitragvon bianca » So 3. Sep 2017, 17:37

hat es jemand schon mal mit nem tupfen thermosalbe auf einer kleinen stelle der haut probiert?

kissofdragon

Re: Skills - Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT)

Beitragvon kissofdragon » Mi 13. Sep 2017, 21:23

Gegen Gedankenwirrwarr hilft mir Sudoku oder iwas anderes mit Zahlen. Vermutlich weil für's Rechnen 'ne andere Hirnhälfte zuständig ist.

Bei Nervosität reiss ich mir Haare aus (erspart den Epilierer :D )

Wenn's allerdings krass ist, hilft nix von den vielen Skilllisten, die ich bisher bekam.

Gold
Beiträge: 12
Registriert: Sa 20. Mai 2017, 08:56

Re: Skills - Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT)

Beitragvon Gold » Fr 22. Sep 2017, 09:42

Zum Thema Ammoniak:
Im Alnatura oder anderen Bioladen kann man Hirschhornsalz kaufen. Das ist ein Backtriebmittel, aus dem bei Kontakt mit Wasser Ammoniak entsteht. Da habe ich mal als Kind bei meiner Omma dran gerochen. Es haut einen fast aus den Latschen...

Skills.
Musste erstmal googeln, was das im Zusammenhang mit Angststörungen bedeutet. Sind das Ablenkungsstrategien? Habe da ein paar recht beknackte. Ich hatte mal einen Teppich mit einem Muster von sieben mal sechzehn etwa heiamanngroßen rechteckig angeordneten Kreisen . Die habe ich diagonal wie bei einem Pingpong-Spiel abgezählt. Und zwar nicht aufsteigend, sondern mit kurzen Zahlen wild durcheinander. Selbiges betreibe ich gelegentlich auch durch langsames im Kreis laufen im Zimmer und dem Abzählen der Schritte auf die selbe Weise. Den Teppich habe ich irgendwann weggeworfen. Rumsitzen ist zu passiv. Ich brauche bei drohendem Unheil Bewegung.

muh

Re: Skills - Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT)

Beitragvon muh » Fr 29. Sep 2017, 20:55

Ich hab ja kein Tavor sondern Diazepam und wenn ich meine Sekunden-Tiefs bzw. "Ausraster-Zustände" bekomme hilft nichtmal das! (Beängstigend oder?) Aber bei schlimmen Gedanken hilft es und das ist mir viel Wert.

Vonn

Re: Skills - Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT)

Beitragvon Vonn » Mo 2. Okt 2017, 12:41

Skills sind immer und überall für eigentlich alles einsetzbar.

Selbst gesunde Menschen betreiben Skills ganz unbewusst in ihrem Alltag.

Sie sind dazu da um von Anspannung herunter zu kommen. Es gibt die Spannungskurve von 0-100. Bei null ist eigentlich fast niemand,außer im Schlaf. Selbst das schrieben jetzt hier ist vielleicht schon ein Wert von 40,da ich mich jetzt sehr konzentriere.

Ab 70 sind wir Menschen im Hochstreß.Kleines Beispiel: Man würde sich darüber unterhalten,das man mit dem Chef Probleme hat und plötzlich käme er herein und motz einen an. Das ist schon Hochstreß bei jedem Menschen.

Ab dem Wert 70 sind bei uns Menschen nur noch gewisse Kanäle offen,alles andere erreicht uns nicht mehr. Dieser Kanal ist aber auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. die verschiedenen Skills sind dazu da um eben diesen kanal zu bedienen. Also der eine kann nur noch über Körperempfindungen regeln,der andere nur durch aktiven Körpereinsatz (Laufen z.b.) und andere nur noch über einen bestimmten Sinn (Schmecken,riechen,sehen usw.).

Die Skills sind dazu da um eben von dieser hohen Anspannung herunter zu kommen.Später dann sollte man es eben laut DBT so trainieren das man schon vorzeitig eingreifen kann,damit der Wert erst gar nicht hoch kommt.

Nun gilt es eben heraus zu finden über welchen kanal man persönlich "zu erreichen" ist. Und dann eben sich bestimmte Skills dazu zu suchen.

Wenn du z.b. heraus gefunden hättest,das du nur noch was über den Geschmack machen kannst,dann sind es solche Skills wie: Saure Bonbons lutschen,frischen Zitronensaft trinken,Chilischote essen oder reinbeißen usw.

Ich hoffe das ich das einigermaßen verständlich erklärt habe?

@ muh:

Hast du es mal probiert,das du richitg los rennst in so einer Situation?

Also richitges Laufen,nicht nur hin und her gehen.

Vielleicht brauchst du eben was extremeres.

Kurz noch zur erklärung:

Skills sind kurrzeitige Hilfen,sie beenden nicht den Zustand!!!

Es gibt aber auch langfristige Skills,aber soweit bin ich noch nciht,stehe ja auch erstmal davor überhaupt Skills anzuwenden

Gold
Beiträge: 12
Registriert: Sa 20. Mai 2017, 08:56

Re: Skills - Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT)

Beitragvon Gold » Do 5. Okt 2017, 17:23

Vielen Dank für die Erklärung. :)





Zurück zu „Selbstverletzendes Verhalten Forum“



cron