Mein Freund ist Borderliner - wie kann ich mich schützen?

Junior

Mein Freund ist Borderliner - wie kann ich mich schützen?

Beitragvon Junior » Di 9. Jul 2013, 11:20

Was kann ich tun? Mein Freund ist Borderliner - wie kann ich mich schützen?
Ich lebe seit ca. 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. In letzter Zeit haben wir alle 3 Wochen Streit. Dies hängt sicherlich nicht mit anderen Dingen zusammen (PMS ö.ä.), denn da ist alles o.k.
Auf der einen Seite erdrückt er mich fast mir seiner Liebe und sagt mit täglich, daß er mich liebt. Hängt ständig an mir. Nimmt mir quasi die Luft zum Atmen. Auf der anderen Seite macht er immer wieder abfällige Bemerkungen, ist schlampig und egoistisch. Irgendwann platzt mir dann auch der Kragen und es kommt zum Streit. Richtig streiten können wir dann aber garnicht, denn er dreht sich beim ersten Anzeichen von Aggression von meiner Seite weg und geht in sein Zimmer. Schläft dann tagelang auf der Couch und straft mich mit Verachtung. Man sieht, daß er leidet, doch jedes Angebot zu reden schlägt er aus. Ich bin immer ganz alleine an allem schuld.
Vor kurzem hat er mich vor meinen Freunden blamiert, denn wir hatten wieder einmal Streit - mehr ein kleines Wortgefecht, gar kein richtiger Streit - und dan dem gleichen Abend wollten wir mit Freunden was unternehmen.
Nach unserem Wortgefecht ist er wieder in sein Zimmer verschwunden, dann ist er einfach spazieren gegangen - im Dunkeln - und er war nicht zum verabredeten Zeitpunkt da. Wir haben uns alle Sorgen gemacht und ihn im Dunkeln gesucht. Plötzlich saß er wieder in seinem Arbeitszimmer, hat sich nicht einmal rumgedreht, als ich ihn gefragt habe, wo er war und daß wir ihn gesucht haben. Er hat mich einfach ignoriert - als wäre ich Luft!
Vor einer Woche hat er noch von Heirat gesprochen. Und so ist es immer wieder. Alle 3-4 Wochen. Ich komme mir vor meinen Freunden so blöd vor: Wo ist dein Freund, können wir los? - Keine Ahnung wo er ist....
Die Ironie: Er meint jetzt wieder, es ist allein meine Schuld, daß er sich so verhalten hat. Ich alleine habe das zu verantworten. Also bestraft er mich mit Verachtung und ignoriert mich einfach.
Ich weiß nicht, wie ich mit diesem Verhalten umgehen soll. Ich habe ihm schon so oft erklärt, daß er jederzeit mit mir über alles reden kann. Daß ich ihn liebe usw., habe ihm auch vorgeschlagen zu einer Paartherapie zu gehen. Das lehnt er ab, denn es ist ja alles in Ordnung.
Kann mir jemand helfen?!

Jeanette

Re: Mein Freund ist Borderliner - wie kann ich mich schützen

Beitragvon Jeanette » So 22. Sep 2013, 10:27

Hallo,

also zu allererst meine Liebe darf an erster Stelle nur du allein kommen! Keine Familie kein Freund Nichts!!!
Ich war selber ein Borderliner und kämpfe heute noch damit mein Leben positiv zu gestalten. Das mit deinem Freund tut mir ehrlich Leid, doch du kannst nicht den steinigen Weg für ihn gehen. Du kannst ihm zur Seite stehen ihn aufbauen wenn er fällt und neben ihm her gehen, doch laufen muss er ganz alleine. Selbst wenn du wolltest könntest du ihn nicht tragen. Er selbst muss die Veränderung wollen und nicht durch Worte sondern durch Taten sich selbst beweisen.
Ich weiß wie es ist jemanden mehr zu liebe als sich selbst, doch ist dies der falsche Weg. Denn du kannst ihm nur deine ganze Liebe geben wenn DU LERNST DICH SELBST ZU LIEBEN. Ansonsten bist du irgendwann leer und kannst ihm nicht mehr genug Liebe geben, die er , wie du beschreibst dringend benötigt!
Ich war selber damals kurz vorm Selbstmord bis mir klar wurde das es egoistisch von mir wäre und ich niemandem helfen kann und keine schönen Momente und kleine Erfolgserlebnisse haben kann wenn ich dies täte. Es ist ein harter Weg sich selber wieder kennen zu lernen.
Mein Tipp:
Klebe die einen Zettel an den Spiegel mit diesen Worten:
Ich bin Einzigartig
Ich bin Schön
Ich bin Hilfsbereit
Ich bin Stark
Ich bin Mitfühlend
Ich bin Zuversichtlich
Ich glaube an mich
Ich glaube daran dass es in allem Negativen was Positives gibt
Ich glaube das ich eine erfolgreiche Zukunft vor mir habe
Ich glaube daran dass ich zwar Rückschläge habe jedoch wieder aufstehe und weiter kämpfe
Ich kann mir selber helfen durch positive Gedanken
Ich bin ein wundervoller Mensch der zwar Probleme hat aber trotzdem seit Jahren kämpft und dafür auch von mir durch Erfolgserlebnisse belohnt werde!!!!!!!!!!

Dies hat mir damals geholfen. Du kannst die Sachen natürlich auch anders schreiben oder auf verschieden Zetteln verteilen.
Doch du musst dir diese Liste mehrmals täglich durchlesen, also kleb sie an Orte die du oft ansiehst!

Falls du schwanger bist und dir nicht zutraust diesem Kind eine gute Mutter zu sein dann geb es zb entweder zu Adoption frei oder gib es in die Babyklappe wenn du anonym bleiben willst.

DIESES GEDICHT HABE ICH FÜR MEINE FREUNDIN ALS MOTIVATION GESCHRIEBEN UND NUN SCHENKE ICH ES DIR UM DIR ZUVERSICHT ZU GEBEN AUF DEINEM STEINIGEN WEG!!

Ritzen ? Nein danke!!!

Mein BLUT ist wieder geflossen
Ich fühl mich wie erschossen.
Schon wieder tue ich mir das an.
Es heißt die seelischen Schmerzen werden gehen. Aber wann?
Körperliche Schmerzen empfinde ich in dem Moment nicht.
Die blutenden Wunden dicht an dicht…
Ich schäme mich, wage nicht in den Spiegel zu sehen.
Meine Gedanken fangen an sich wirr zu drehen.
Wollte mehrmals aufhören, doch hatte versagt.
Ich hab alles in mich rein gefressen und mich nie beklagt.
Glücklich leben in einer intoleranten und brutalen Welt?
Wundert es euch, dass mir das nicht gefällt?
Ich wollte aus diesem unverstandenen, ungerechten Leben raus.
Doch das wäre egoistisch, denn im Leben lernt man niemals aus.
Hässliche Gedanken der Vergangenheit machten sich in mir breit.
Der Weg zum Messer war niemals weit.
In schweren Zeiten ist es schnell geschehen.
Lasst eure Lieben grade dann nicht alleine stehen.
Die schlimmsten Schmerzen kannst du dir nur selber zufügen.
Lass nicht zu, dass Menschen dich belügen und betrügen.
Ich habe andere Wege gefunden und mich selber wieder.
Um euch Mut zu machen schreibe ich meine Gefühle nieder.
Für mich ist die Zeit der Schmerzen vorbei.
Lass deinen Gefühlen freien Lauf und schrei.

Lerne dich selber wieder zu lieben
ENDE

Ich hoffe es gibt dir Mut nicht aufzugeben und um dich zu kämfen, denn ich bin überzeugt davon das du ein wunderbarer und starker Mensch bist, aufgrund deiner Art deine Situation, dein Handeln und deine Gefühlen zu beschreiben!!!

Mit sonnigen Grüßen
Jeanette

bordi

paar Tipps für Partnerschaft mit Borderliner

Beitragvon bordi » So 6. Okt 2013, 18:48

Ein paar Tipps für Partnerschaft mit Borderliner:
wenn er ausrastet, ruhig bleiben und nicht darauf eingehen;
keine Kritik üben, dass wird er fehlinterpretieren;
auf keinen Fall hinterherlaufen, das missinterpretiert der Borderliner als Machtgewinn und er würde versuchen zu manipulieren.

Gast

Re: Mein Freund ist Borderliner - wie kann ich mich schützen

Beitragvon Gast » Di 8. Okt 2013, 14:54

Hallo!

Danke für die Rückantwort!
Kurze Gegenfrage(n):
Wie ist das, wenn er ausrastet?: Mir kommt es so vor, als wäre er dann in seiner eigenen Welt. Er sagt und tut Dinge, an die er sich später angeblich nicht erinnert. Ist das wirklich so?
Kann er sich nicht erinnern? Oder tut er nur so?
Wie weit geht sowas? Theoretisch kann er mich ja auch mal körperlich angreifen und erinnert sich danach an nichts mehr?!

bordi

Dissoziation....

Beitragvon bordi » Mi 9. Okt 2013, 07:32

Dissoziation....ob das bei ihm tatsächlich eintritt, kann ich natürlich nicht sagen. Aber es ist so, dass Borderliner (je nach Ausprägung der Störung) als eine Schutzreaktion dissoziieren und hinterher sich auch nicht mehr erinnern können....ist dann halt pathologisch.






Zurück zu „Borderline-Forum“