(Psychiatrie) Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Leila

(Psychiatrie) Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon Leila » Di 27. Jun 2017, 07:36

Hallo,
Und zwar würde ich gerne wissen:
Wie lange dauert eine Einweisung in eine Akutklinik und was brauche ich dazu (Einweisung vom Doc?)? Und MUSS man dann dort bleiben, oder kann man jederzeit gehen?

HiWi

Re: Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon HiWi » Sa 1. Jul 2017, 18:56

M.W brauchst du eine Überweisung.

Aufnahmezeiten hängen von der Klinik ab.
Dies sollte sich telefonisch eruieren lassen.

dark

Re: Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon dark » Fr 7. Jul 2017, 08:30

Also Akut heißt für mich sofort. Ist ja in den Psychiatrien auch so, da wartest ja auch nicht, sondern kannst gleich bleiben. Ich denke auch dass es in diesen Kliniken Ärzte hat, die einen da behalten können, ohne das man ne Überweisung oder Einweisung braucht. Aber genau weiß ich es nicht.

fii

Re: Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon fii » Mi 12. Jul 2017, 13:56

Ich bin da mal hingefahren, habe mich da hingesetzt und gesagt, ich gehe hier nicht mehr weg, bis sie mir helfen.

Sie haben mich aufgenommen. :D

Weiß nicht Leila, ne Einweisung wäre sicher nicht schlecht. Ansonsten kann man auch normalerweise ohne jede Einweisung ins KRH.

dwen

Re: Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon dwen » Do 13. Jul 2017, 17:38

mit ner akut-einweisung und ner klinik mit ner akut-station rollt der stein recht fix.

Leila

Re: Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon Leila » Sa 15. Jul 2017, 19:52

Kann man dann jederzeit gehen? Da hab ich nämlich angst vor, dass ich dann dort bleiben muss :???:

dwen

Re: Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon dwen » Mi 19. Jul 2017, 17:46

ich kenne mich da nicht aus. aber ich denke schon... du kannst dich ja selbst entlassen auch gegen anraten des arztes. wieso rufst du nich einfach in ner akut-klinik an und fragst einfach? kannst ja einfach nen falschen namen sagen und feddich ;)

tje

Re: Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon tje » So 23. Jul 2017, 08:41

Soweit ich weiß,kannst Du(wenn Du dich selbst einweist) auch jederzeit wieder gehen!
Es sei denn,Du würdest eine Gefahr für dich oder andere darstellen.Sie werden niemanden entlassen,der suizidale Gedanken hat o.ä.

Ich würde auch sagen,dass Du am besten dort nachfragst.
Eine Überweisung brauchst Du dann wohl aber doch(und wenn sie nachgereicht wird).

fii

Re: Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon fii » Mi 26. Jul 2017, 08:59

Jo, Du bist ja freiwillig da. Und wenn Du keine Gefahr für Dich oder Andere bist, kannst Du auch jeder Zeit wieder gehen. Wenn sie vielleicht auch versuchen, Dich vom Bleiben zu überzeugen.

Keine Angst

moni

Psychosomatische Akut-Kliniken

Beitragvon moni » Sa 29. Jul 2017, 19:50

Das gilt aber i.R. nicht bei den "Psychosomatischen Akut-Kliniken " wie z.B. Scheidegg oder auch die div. Abtl. in den "normalen" Krankenhäusern, sondern m.W. nur in den KHK, die auch eine psychiatrische Abtlg. haben.

Aber wie shcon gesagt, anrufen und fragen, kostet nichts und du hast Infos aus 1.Hand, vor allem wenn du eine best. Klinik im Auge hast.

sumsum
Beiträge: 15
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 21:24

Re: (Psychiatrie) Akutklinik: Einweisung - Fragen, Dauer, was brauche ich?

Beitragvon sumsum » Mo 31. Jul 2017, 17:13

also ich habs in der Akut-Psychiatrie so erlebt, das die meisten noch nach der Krisenintervention bleiben wollten, aber gehen mussten, weil das Akute vorbei war. Bleiben musst du nur bei Selbst- und Fremgefährdung mittels richterlichen Beschluss, da mach dir mal keine Sorgen. Ich bin da mitten in der Nacht ohne Ein- oder Überweisung aufgelaufen, allerdings hat mich mein Thera vorher angemeldet.





Zurück zu „Forum: Psychotherapie & Kliniken“



cron