Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Kolezckova

PDE-5-Hemmer funktioniert nur bei sexueller Erregung

Beitragvon Kolezckova » Mi 21. Sep 2016, 12:56

Viagra ist ein PDE-5-Hemmer. Dieses Potenzmittel funktioniert nur bei sexueller Erregung. Es erweitert die Blutgefäße und sorgt dafür, dass das Blut besser in den Penis fließt und das PDE5-Enzym hemmt, das für den Ablauf des Blutes aus den Schwellkörpern verantwortlich ist. Dies funktioniert bei körperlich bedingten Ursachen wie Durchblutungsstörungen wie durch Diabetes und Cholesterin oder Nikotin. Daher treten Erektionsstörungen meist auch erst bei älteren Männern auf. Ist die Ursache für deine Erektionsstörungen jedoch psychisch bedingt, so haben Potenzpillen der Gruppe der PDE-5-Hemmer keinen Nutzen, denn dann scheitert es meist schon an der sexuellen Erregung. Mann kann dann aber immer noch zu Alprostadil zurückgreifen. Dieses Mittel kann man entweder in den Penis injizieren oder als Creme oder Zäpfchen in die Harnröhre einführen. Das führt auch ohne sexuelle Erregung innerhalb von 15 min zu einer Erektion. Am besten kannst du dich von einem Arzt beraten lassen.
Aber ich kann verstehen, wenn dir das Gespräch unangenehm ist. Als Arzthelferin muss ich oft das Behandlungszimmer verlassen auf Wunsch des Patienten. Wir hatten aber einmal einen Patienten der sich darum entschloss um bei einer Online-Seite sein Potenzmittel zu bestellen. Wir erhielten dann eine E-Mail mit der Information von der Online-Seite, dass unser Patient eine Behandlung online angefragt hat und diese von einem englischen Arzt genehmigt wurde. Das war erst schon irgendwie komisch, aber dieser Arzt hat anhand der Patienteninformationen richtig entschieden und mein Chef fand es gut, dass er darüber informiert wurde.

OMG

Beeindruckend!

Beitragvon OMG » Sa 5. Nov 2016, 18:33

Ich bin 72 und liebe immer noch den Sex mit meiner Frau. Es kam schon einige Male vor, dass ich abgelenkt wurde und teilweise die Erektion verlor, also versuchte ich Viagra zum ersten Mal letzte Nacht. Das war nach meinem Arztbesuch. OH MEIN GOTT. Wir hatten ein schönes Abendessen vor dem Zubettgehen. Nahm Viagra und dreißig min. später war er hart, doch nur nachdem er stimuliert wurde. Ich will nicht prahlen, aber ich hatte uns zum Orgasmus gebracht und ich konnte sie 30 min später wieder lieben. In der Nacht nach dem Einschlafen kam ich meiner Frau nahe und wurde wieder hart. Diese Erfahrung habe ich vielleicht viermal in der Nacht gemacht. Nebenwirkungen waren ein etwas dumpfes Gefühl und leichte Kopfschmerzen, aber das war es wert. Beeindruckend!

Gast

Stimulation; nur leichte Nebenwirkungen

Beitragvon Gast » Mo 14. Nov 2016, 11:17

Ich bin knapp unter 50 und habe festgestellt, dass ich nicht mehr durchgängig hart bleiben kann nach längerem Sex oder masturbieren. Meine Erholungszeit nach dem Orgasmus scheint mehrere Tage zu sein. Ich nehme keine anderen Medikamente, bin sehr aktiv, und esse gesund. Ich rauche auch nicht oder trinke Alkohol. Ich hab mir eine Probe geholt. Ich war angenehm überrascht! Ich bekam ein benommenes Gefühl, das wegging. Auch habe ich leichte Kopfschmerzen am nächsten Morgen bekommen, aber die sind durch ein Aspirin weggegangen. Allerdings hatte ich feste Erektionen, wie eingeschaltet. Es dauerte, wie andere schon erwähnten, bis zum nächsten Tag, aber nicht so stark. Auch hier muss man stimuliert werden, damit es funktioniert. Wenn man nicht stimuliert wird, in Stimmung kommt, oder desensibilisiert / überarbeitet ist, funktioniert es nicht gut.

Samuel

Mein Erfahrungsbericht

Beitragvon Samuel » Mi 23. Nov 2016, 06:33

Ich war 49 und hatte ED, als ich diese junge Frau traf, wusste zunächst nicht, was falsch lief, weil ich nicht stehen konnte und mit ner Ausrede abbrach. Einen Monat später wurde mir 50 mg verschrieben und nahm es eine Stunde vorher, und ich hatte eine gute Zeit zweimal in einer Nacht.

Ich war müde erschöpft am Morgen, hatte leichte Kopfschmerzen und fühlte mich erhitzt auf der Haut während der Nacht, aber am nächsten Morgen war es wieder gut. Das geht jetzt seit 14 Jahren gut, ich bin jetzt 63, und nehme dieses Wunder-Medikament an jedem Wochenende, wenn wir Liebe machen und es funktioniert großartig, obwohl ich auch ein Blutdruck-Medikament nehme, die letzten 14 Jahre waren großartig mit Viagra. Ich hoffe nur, dass es noch fünf Jahre hilft, dann würde ich wahrscheinlich von Sex Abschied nehmen.

Gulliver

lange Wirkung

Beitragvon Gulliver » Fr 2. Dez 2016, 18:59

Nahm 100 mg in der Nacht, trank zu viel Alkohol und schlief ein, bevor die Wirkung eintrat. Ich war am nächsten Morgen traurig, dass ich das Mittel und das Geld durch Einschlafen verschwendet hatte aber am nächsten Tag (16 Stunden später) hatten meine Frau und ich erstaunlichen Sex. Sie kam zweimal, es hat einen ganzen Tag angehalten.

Versager

Komplettes Versagen

Beitragvon Versager » Fr 23. Dez 2016, 17:09

Ich habe einen niedrigen Testosteronspiegel, und alle meine Ärzte sagten, ich könnte Viagra und / oder Cialis benutzen. Aber keins von beiden hat gewirkt. Ich habe beide Medikamente mehrmals probiert. Komplettes Versagen, oder wie sagen die Mediziner so schön: Komplett nicht angesprochen.

great

Kopfschmerzen? Viagra + Paracetamol

Beitragvon great » Fr 6. Jan 2017, 10:16

Nach meiner Scheidung vor 1 Jahr habe ich zum ersten Mal wieder jemanden kennengelernt. Ich bin 46 bei guter Gesundheit. Vor einer Woche nach ein paar Dates mit meiner derzeitigen Freundin haben wir beschlossen, unsere Beziehung auf die nächste Stufe zu bringen. Leider konnte ich nicht 'bringen', wie wir es erwartet hatten, war nicht in der Lage, meine Erektion für sie zu halten, und zu kommen. Ich ging zu meinem Arzt und er verschrieb 4 Pillen 100 mg. Ich machte einen 'Trockentest' und nahme die Hälfte der Pille, nach einer Stunde fühlte ich einen verstärkten Blutfluss ins Gesicht. Ich habe die Pille getestet und ich verspürte aber keinen Unterschied, also nahm ich die andere Hälfte, nach weiteren 30 min, was für ein Unterschied, aber am nächsten Morgen hatte ich große Kopfschmerzen. Vor ein paar Tagen nahm ich eine halbe Pille und 500mg Paracetamol, wow keine Kopfschmerzen, multiorgasmen für die Freundin - wir sind glücklich.

Ronny

Fake-Apotheken

Beitragvon Ronny » Sa 21. Jan 2017, 17:10

Hallo,

kurz vorweg. Ich habe den Weg zur Pille über das Internet gewählt und nicht über meinen Arzt. Ich hätte es sein lassen sollen. Was pasierte, möchte ich gern mitteilen, damit ihr nicht den gleichen Fehler macht wie ich.

Ich bin 44 Jahre jung und eigentlich bei bester Gesundheit. Erst letztes Jahr war ich beim Allgemeinmediziner, um mich durchchecken zu lassen. Mein Arzt meinte, dass wir uns wahrscheinlich erst in 10 Jahren wiedersehene werden, da alles bestens ist. Mache auch viel Sport und eigentlich dachte ich, dass ED für mich kein Thema sei. Als vor fünf Wochen dann plötzlich meine Manneskraft versagte, war ich derart platt, dass ich überhaupt nicht wusste, wass ich machen soll. Zum Arzt hatte ich überhaupt keine Lust - das war mir einfach zu unangenehm. Also habe ich mich noch in dieser besagten Nacht an den Rechner gesetz und nach Viagra im Internet gesucht. Ich hätte es nicht tun sollen! Schnell bin ich auf Webseiten gestoßen, die seriös ausschauen, aus Deutschland sind und Viagra und auch andere Potenzmittel ohne Rezept anbieten. Also habe ich mir bei zwei unterschiedlichen Apotheken jweils eine 50mg Packung bestellt.
Nach vier Tagen war das erste Päckchen da. Allerdings war das Viagra in einer Verpackung auf Englisch und in einem total desolaten Zustand. Nach anfänglichen Zögern - war wahrscheinlich wieder ein etwas unaufgeräumter Postbote - habe ich dann doch eine Tablette genommen und es passierte gar nichts. Wahrscheinlich ein blauer Placebo. Auf das zweite Päckchen warte ich heute noch....
Um es kurz zu machen: Die beiden Apotheken waren Fake-Apotheken! Anschließend habe ich mich dann mal weiter im Internet über diese Fake-Apotheken informiert. Und siehe da: In Deutschland ist der Versand von Potenzmitteln ohne Rezept gar nicht erlaubt. Und alle Apotheke, die ohne Rezept Potenzmittel anbieten, sind alle totals unseriös.
Warum ich das schreibe: Weil es viele Deppen wie mich gibt, die nicht zum Arzt gehen, sondern meinen, es besser zu wissen. Also, liebe Männer, scheut Euch nicht zu Eurem Hausarzt zu gehen und lasst Euch die blaue Pille verschreiben.

So, und jetzt noch meine Erfahrungen dazu. Ich habe es ganz legal verschrieben bekommen und ausprobiert. Ich war total begeistert. Rund 2 Std. hatte ich eine Manneskraft wie vor 20 Jahren. Wahnsinn. Trotzdem habe ich mich dazu entschlossen, meiner ED auf den Grund zu gehen, denn ich fühle mich doch noch zu jung, um dauerhaft Viagra einzunehmen. Ich habe vor rund 2,5 Wochen mit täglichen autogenem Training angefangen und mal alle fünfe gerade sein lassen. Beruflich habe ich einen Gang zurück gelegt und gestern abend hat es wieder geklappt. Wahrscheinlich war ich nur zu sehr im Stress! Von daher rate ich allen, die noch jünger sind, mehr auf Eure Psyche zu hören. Dann braucht man die blaute Pille vielleicht erst sehr viele Jahre später erst wieder.
Herzlichst.
Ronny

gast68

Re: Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Beitragvon gast68 » Do 2. Feb 2017, 11:46

Sicher wirkt es, keine Frage, und es wirkt auch sehr gut. Ich habe es selbst lange Zeit konsumiert.
Doch inzwischen gibt es bessere Mittel, die noch besser, schneller und länger wirken, jedoch ohne diese leidigen Nebenwirkungen wie sie Viagra hat.
Ich nehme jedoch nur noch greenbeam, und damit geht es mir bedeutend besser!

M51Berlin

Re: Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Beitragvon M51Berlin » Do 4. Mai 2017, 10:32

es gibt preiswertere mittel = urologen

karlchen

Re: Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Beitragvon karlchen » Di 16. Mai 2017, 11:54

Ich habe mit Viagra leider keine so guten Erfahrungen gemacht. Klar, die Wirkung auf das kleine Karlchen war schon toll, aber leider auch die auf meinen Kopf.
Ich hatte über 4 Stunden so starke Kopfschmerzen, da war an Sex gar nicht zu denken.
Da das kleine Karlchen aber schon längere Zeit seinen Dienst verweigert musste also eine andere Lösung her...habe auch lange gesucht, und dabei auch viel Mist erlebt.
Nun habe ich aber meinen Favoriten unter den Potenzmitteln, Greenbeam24, wirkt genauso gut, und sogar etwas länger, nur die Nebenwirkungen bleiben zum Glück aus!!!

Sildenafil

Re: Sildenafil in greenbeam

Beitragvon Sildenafil » Fr 19. Mai 2017, 21:59

greenbeam wird zwar als pflanzliches Mittel propagiert, es enthält aber auch wie Viagra den Wirkstoff Sildenafil.

Wobei der den vielen anderen "pflanzlichen" Komponenten in viel geringerer Dosis beigemischt wird.

Und es hat natürlich dann auch die Nebenwirkungen und Risiken von Sildenafil, auch wenn die Marktschreier kackfrech verkünden: weil es pflanzlich ist, gibt es ja kein risiko. Nur ohne Nebenwirkungen keine Wirkung, das vergessen die meisten immer.

Esmond

Re:

Beitragvon Esmond » Mo 22. Mai 2017, 13:04

Viagra wirkt, aber kann Nebenwirkungen verursachen, deshalb seien Sie aufmerksam mit der Einnahme!

Sebastian
Beiträge: 1
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 21:16

Re: Erfahrungsberichte

Beitragvon Sebastian » Mo 3. Jul 2017, 21:18

Danke für die Erfahrungsberichte.

Kombus
Beiträge: 1
Registriert: Di 4. Jul 2017, 16:09

Re: Erektionsstörung: Erfahrungen mit Sildenafil?

Beitragvon Kombus » Di 4. Jul 2017, 16:12

Hallo! Ich hatte vor kurzem Erfahrungen mit Sildenafil, das ich in dieser Online-Apotheke ***** bestellt habe. Der Preis war niedrig und dank der Aktion habe ich einen 15% Rabatt bekommen. Mit der Wirkung war ich sehr zufrieden. Die Lieferung dauert nur 3 Werktage.

walfv

Bessere Wirkung unter Levitra

Beitragvon walfv » Mi 4. Okt 2017, 10:50

Ich hatte bessere Resultate unter Levitra, aber jeder ist anders. Es hilft über eine psychologische Erektionsstörung, aber das zweischneidige Schwert ist: abhängig davon zu werden. Es braucht eine SEHR verständnisvolle und geduldige Partnerin, um eine psychologische ED zu verarbeiten. Man muss wissen, dass nicht der Körper das Problem ist.

FY.7

Re: Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Beitragvon FY.7 » Mi 25. Okt 2017, 16:16

Hallo,
Ein guter Kollege hat mir was besorgt nun weiß ich aber nicht, ob es das richtige ist. Es ist nur eine Tablette und ich weiß nicht von welcher Marke und welche Dosierung es hat. ES IST eine Rote Tablette mit einem Schriftzug S23 drauf. Kann mir jemand weiter helfen?

Patazfi

Re: Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Beitragvon Patazfi » Fr 17. Nov 2017, 11:45

S23 davon würde ich die Finger lassen; wer weiß, was das ist.

Das Reguläre jedoch ist ein Wundermittel. Ich habe Diabetes und habe seit einigen Jahren Probleme, eine Erektion aufrechtzuerhalten. Ich fing vor etwa einem Jahr an, Viagra einzunehmen und die Ergebnisse sind fabelhaft. Ich fing mit einer 50 mg Pille an, aber ich wollte mehr Wirkung. So jetzt nehme ich die hunderter Tablette und die Resultate sind großartig! Ich habe multiple Orgasmen und meine Freundin auch. Unsere Beziehung hat sich um sehr verbessert und ich würde das Medikament gegen nichts auf der Welt eintauschen. Vielen Dank, Herr V.

The_Phantom

Re: Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Beitragvon The_Phantom » Mi 13. Dez 2017, 06:26

Hallo, zur Info für den Vorredner:
Die Roten Tabletten mit der Aufschrift S23, sind ganz normale Sildenafil (Viagra) Tabletten.
Habe die selben. Also keine Sorge vor der Aufnahme.

Und jetzt zu meinen Erfahrungen mit den Roten S23 Viagra Tablettchen. Mein Urologe verschrieb mir 100mg nachdem ich berichtet habe, dass zwar eine Erektion vorhanden ist, aber nicht anhält. Der Spaß im Bett war bei mir ca 2 Jahre kein Spaß mehr. Habe lange überlegt ob ich zum Urologen gehen soll. Denn 2 Jahre zuvor hatte ich eine Herz Op, nehme seit dem Betablocker und Blutdruck senkende Tabletten. Und viele Allgemeinmediziner sagten mir, ich muss nun damit leben dass es unten nicht mehr funktioniert.
Deshalb lasst euch alle gesagt sein, viele Mediziner haben gar keine Ahnung.
Also suchte ich einen Urologen meines Vertrauens auf, der mich super aufgeklärt hat. Auch Patienten wie mich kann geholfen werden. Er verschrieb mir Sildenafil 100 mg (Viagra). Zuerst traute ich nicht ganz den Tabletten. Man liest ja so einiges darüber, und wer hat nicht schon mal im Film tote durch Viagra gesehen.....? :))) Am Abend dann also, wo ich und mein Partner es ausprobieren wollten, nahm ich die besagte Tablette. Stunde später fingen wir an, und ich sag nur eins, WOW!!! Ungelogen, das war ein unbeschreibliches Gefühl. Ich dachte, das kann nicht sein.... er stand wie ne Eins. Gar keine Probleme mit der Errektion. Und das hielt bis Schluss an.
Was aber die Nebenwirkung angeht, habe nirgends bei jemanden gelesen, der keine hat. Sowie bei mir selbst. Bei mit traten leichte Kopfschmerzen ein. Und ich war gerötet im Gesicht. Als hätte ich Fieber. Was aber schnell wieder weg war. Das einzige was aber noch unangenehm für mich war, ist die verstopfte Nase. Als hätte man eine Erkältung. Ich werde demnächst mal die Tabletten teilen und 50mg einnehmen. Mal sehen ob die Beschwerden besser werden. Aber selbst den Schnupfen nehme ich in Kauf, wenn da unten alles funktioniert. Unbeschreibliches Gefühl wieder ein richtiger Mann zu sein.
Deshalb geht zum Urologen, und schämt euch nicht. Ich begriffsstutziges Kerlchen habe damit 2 Jahre gewartet. Verschwendete 2 Jahre......






Zurück zu „Medikamente-Forum“



cron