Metoprolol bei Migräne - Erfahrungen?

Aida

Metoprolol bei Migräne - Erfahrungen?

Beitragvon Aida » Mo 4. Dez 2017, 19:00

Hallo

Ich leide ja seit meiner Jugendzeit an Migräne und hänge circa alle drei vier Wochen 2-3 Tage lang über der Kloschüssel. So richtig helfen tut nix. Habe mehrere Triptane durch und mach mir Sorgen wegen meiner Arbeit. Ich kann ja nicht laufend fehlen.

Mein Arzt hat mir jetzt zur Vermeidung von Anfällen Betablocker empfohlen. Kennt sich jemand damit aus? Ich hab ziemlich niedigen Blutdruck und hab nen bissel Angst vor Ohnmacht und Dickwerden.
Über Erfahrungen wäre ich sehr dankbar

Naima

Re: Metoprolol bei Migräne - Erfahrungen?

Beitragvon Naima » Mi 6. Dez 2017, 20:57

Ich kann selbst nicht viel dazu sagen, aber mein Freund hat früher extremst unter Migräne Attacken gelitten und hat dagegen auch Metoprolol bekommen. Seither hatte er keine Attacken mehr , hat das Medi auch mittlerweile wieder abgesetzt und auch ohne keine Migräne mehr bekommen.

Aida

Re: Metoprolol bei Migräne - Erfahrungen?

Beitragvon Aida » So 10. Dez 2017, 11:08

das klingt ja schon mal ermutigend :)

BellaT

Re: Metoprolol bei Migräne - Erfahrungen?

Beitragvon BellaT » Di 12. Dez 2017, 20:40

Meinem Mann haben immer Maxalt lingual geholfen, viele andere Mittel überhaupt nicht. Hattest du das mal?

Ich habe vor 10 Jahren Betablocker genommen, aber nicht wg Migräne und war auch ängstlich wegen Gewichtszunahme und so, ich bin ganz froh, dass Betablocker nicht indiziert waren und ich Ca-Antagonisten bekommen habe.

Aber probieren kannst du es ja, du kannst es ja absetzen, wenn es dir nicht gefällt.
Die Einschleichphase fand ich damals komisch, weil ich total müde und langsam von dem Zeug war, so "komm ich heut nicht, komm ich morgen" und das entspricht nun wirklich nicht meinem Typ :D aber das hat sich dann auch eingespielt.

rie

Re: Metoprolol bei Migräne - Erfahrungen?

Beitragvon rie » So 17. Dez 2017, 10:15

Das Westdeutsche Kopfschmerzzentrum hatte das meiner Tochter auch verschrieben zur Prophylaxe, sie hats leider nicht vertragen.

Aida

Re: Metoprolol bei Migräne - Erfahrungen?

Beitragvon Aida » Mo 18. Dez 2017, 20:59

Maxalt habe ich schon durch. Hilft ein bißchen für maximal 6 Stunden.
Mein Problem ist eben dass ich immer extrem kotzen muss (sorry..) über 2 bis 3 Tage und nichts bei mir behalten kann.
Dabei kann ich echt nicht leben und nicht sterben und ich habe vieles durch ... allerdings noch nicht Metoprolol.
MCP, Triptane, Schmerzmittel, Sauerstoff, Magnesium, Akupunktur, Sport usw...

Ich probiere das jetzt mit den Betablockern. Vielleicht hilft das ja.

rie

Re: Metoprolol bei Migräne - Erfahrungen?

Beitragvon rie » Fr 22. Dez 2017, 20:15

Du arme. ich weiß wie das ist. meine Tochter leidet auch so extrem wie du darunter. Tagelange Kotzerei und Migräne ist auch furchtbar.






Zurück zu „Psychopharmaka-Forum“