Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Supermax

Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Beitragvon Supermax » Sa 23. Jan 2016, 21:06

Guten Tag!
Ich habe von meinem Arzt gesagt bekommen, dass ich eine Erektionsstörung habe und mir wäre wohl damit geholfen, wenn ich Viagra zu mir nehmen würde. Okay, soweit so gut. Ich wüsste jedoch gerne, ob Ihr Erfahrungen damit machen musstet oder wisst, wo ich mir ein paar Erfahrungsberichte, die seriös sind, durchschauen kann?
Ich bin bei diesem Medikament etwas skeptisch, weil ich immer gehört habe, dass es auch gefährlich sei. Deswegen freue ich mich, wenn Ihr mir ein paar hilfreiche Infos in puncto Erfahrungen mitgeben könntet.
Freue mich auf Eure Antworten

anon

Re:

Beitragvon anon » So 6. Mär 2016, 09:24

Bei mir ist nichts passiert - keine Erektion oder Härte. keine Bewegung auch bei Stimulation. seit ich es nehme, habe ich einen Ausschlag auf der Brust, und ich habe Kopfschmerzen bekommen, wenn ich Viagra (100mg / jede Nacht seit mehr als 3 Wochen jetzt) nehme.

Sildenafil

Sildenafil kann Wachstum von Hauttumoren verstärken

Beitragvon Sildenafil » Fr 11. Mär 2016, 10:56

Tübinger Wissenschaftler haben neue Hinweise gefunden, dass die Einnahme des Wirkstoffs Sildenafil das Wachstum von Hauttumoren anregen kann. Sildenafil wird häufig bei Männern zur Behandlung von Erektionsproblemen eingesetzt. Professor Robert Feil und seine Arbeitsgruppe vom Interfakultären Institut für Biochemie der Universität Tübingen konnten im Tierversuch und an menschlichen Zellkulturen nun nachweisen, dass Sildenafil offenbar stimulierend in die Wirkung des Botenstoffes cyclisches Guanosinmonophosphat (cGMP) eingreift, was wiederum das Wachstum von bereits bestehenden bösartigen Melanomen anregt. Ein Angriff auf den cGMP-Signalweg in Melanomzellen könnte im Gegenzug möglicherweise für die Behandlung von Hautkrebs genutzt werden. Die Forschungsergebnisse wurden jetzt in der Fachzeitschrift Cell Reports veröffentlicht.

Gast

Re: Erektionsstörung: Erfahrungen mit Viagra?

Beitragvon Gast » Mo 14. Mär 2016, 17:01

Also schlappe Nudel oder Hautkrebs ;)
Ich fand es sehr effektiv. Ich hatte eine extrem harte Erektion innerhalb über 3 Stunden halten können. Nebenwirkungen sind bei mir gelegentlich laufende Nase und meine Augen fühlten sich sehr müde an. Ein unerwarteter Nebeneffekt war der erhöhte Blutfluss gelegentlich in diesem Bereich bis zum nächsten Tag, wodurch ich eine Erektion bekam und aufrechterhalten konnte.

Flame

Vergleich mit Tadalafil

Beitragvon Flame » So 27. Mär 2016, 20:03

Wirkte bei mir innerhalb von 120Min und hielt bis zu 13-17 Stunden an. Gab mir eine wirklich starke Erektion (95%). Ich ziehe es Viagra Tadalafil vor, weil für mich Tadalafil zu langsam zu wirken anfing (4-5 Stunden) und die Qualität der Erektion ist schlechter (max 70%).

Jimbob

Re: Toleranzentwicklung

Beitragvon Jimbob » Di 5. Apr 2016, 15:22

Großartig zuerst, aber ich entwickelte innerhalb von ein paar Wochen eine Toleranz. Am Anfang war es wie ich 17 Jahre alt war, aber mit viel mehr Ausdauer. Aber der Effekt der Super-Erektion hat nicht mal drei Wochen gehalten.

rimsdo

nach Prostata-Operation

Beitragvon rimsdo » Mi 27. Apr 2016, 19:43

Habe es 10 Monate nach einer Prostata-Operation ausprobiert. Funktionierte nicht. Ich bekam starke Kopfschmerzen am nächsten Tag. Kopfschmerzen verschwanden dann über 4 Tage langsam. Kopfschmerz-Medikamente hatten aber nicht geholfen!

Basil

Wirkung bei mir

Beitragvon Basil » So 15. Mai 2016, 20:06

Nun, was kann ich sagen - es hat toll gewirkt. Hat für ca 5 Stunden gewirkt mit sehr geringen Nebenwirkungen. Die einzige Nebenwirkung waren leichte Kopfschmerzen am nächsten Tag. Benutze es jetzt seit 5 Monaten und ich spüre keine Abnahme der Wirksamkeit / Stärke. Ich bin auch erst 27 Jahre alt.

Eike

Erektion ohne Orgasmus

Beitragvon Eike » Do 26. Mai 2016, 17:22

Kann jemand berichten, wie es sich mit der Erektion verhält, wenn man den Sex ohne Orgasmus beenedet? Hat man dann immer noch lange einen Ständer oder könnte man falls man plötzlich mal wo hin müsste auch ganz normal mit schlaffer Nudel das Haus verlassen ohne da ewig warten zu müssen?

au1209

Re: Dauererektion

Beitragvon au1209 » Sa 28. Mai 2016, 08:24

Ja, hört die Stimulation auf, lässt auch die Wirkung nach.

ich habe gute Erektionen nach etwa 30 bis 35 Minuten erzielt und ich konnte die Erfahrung ein oder zwei Wochen später wiederholen, aber die Nebenwirkungen haben es mir verübelt. Hatte auch einen leichten Blauschleier und starke Kopfschmerzen ... leider. Hab dann ein anderes Medikament gefunden.

breid

keine Nebenwirkungen

Beitragvon breid » Sa 18. Jun 2016, 19:24

Ich nehme es seit mehreren Jahren und habe nie irgendwelche bedeutenden Nebenwirkungen gehabt! Bis vor kurzem, ich hatte 100mg Tabletten in vier Teile zerteilt, weil ein Viertel sehr gut funktioniert, mit keinerlei Nebenwirkungen! Ich bin jetzt 65 Jahre alt und brauche jetzt mindestens 50 mg um meine 'Pflicht' erfüllen zu können. Aber ich kann nicht klagen, dank diesem Medikament!

Kapitän Nepumuk

Vergleich mit Cialis

Beitragvon Kapitän Nepumuk » Sa 9. Jul 2016, 17:39

Ich habe beides versucht, sowohl Viagra und Cialis. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Ich erhalte eine bessere und konstantere Erektion mit Viagra. Aber es dauerte über eine Stunde bis es wirkt. Die 10 mg Dosis dauerte etwa 3 1/2 Stunden, aber es gab danach einige Restwirkungen. Cialis begann nach ca. 30 Minuten zu wirken und es trägt wirklich bis zu guten 26-34hrs, aber die Qualität der Erektion war nicht so gut. Ich hab bei beiden ziemlich geschnieft. Kopfschmerzen hatte ich nur bei V., aber es war nicht sehr schlimm.

Gast

Wegen Nebenwirkungen Levitra

Beitragvon Gast » Do 4. Aug 2016, 18:46

Ja, ich erzielte gute Erektionen nach etwa 30 bis 40 Minuten und ja, ich konnte die Erfahrung eine oder zwei Wochen später wiederholen, aber die Nebenwirkungen haben mich weggetrieben. Nebenwirkungen : (Ein irritierende blau gefärbte Sicht, Dauer ca. 32 Stunden.) Zuerst; Migräneartige Kopfschmerzen. Keine herkömmlichen Medikamente konnten die Schmerzen, Lichtempfindlichkeit, Übelkeit und Lethargie lindern. Und das beunruhigendste, Probleme für etwa drei Stunden zu schlucken! Ich landete deshalb bei 'Levitra'. Nur leichte Kopfschmerzen und einige andere kleinere Effekte für etwa drei Stunden. Nicht ganz so gut von der Erektion her, obwohl immer noch gut (-10% bis -20%).

befriedigteehefrau

Vergleich pflanzliche Präparate

Beitragvon befriedigteehefrau » Di 23. Aug 2016, 11:24

Mein Mann ist um einiges älter als ich und wurde mit Diabetes und erektiler Dysfunktion diagnostiziert. Er ist körperlich aktiv und hat ein gesundes Gewicht. Er hat es mit frei verkäuflichen pflanzlichen Präparaten versucht, aber die waren recht unzuverlässig ... manchmal wirkten sie, manchmal nicht, war wohl auch mehr ein Placebo-Effekt. Aber er sprach schließlich mit dem Arzt und er bekam Viagra-Proben. Er hat eine 50 mg Dosis genommen. Es erwies sich als sehr wirkungsvoll. Er nimmt es direkt vor dem Vorspiel und ist steinhart auf etwa 40 Minuten später. Er klagt manchmal über leichte Kopfschmerzen, aber sie sind nie so stark, dass er damit aufhören will. Nun entspricht seine Leistung seinen Wünschen, und wir haben beide mehrere Orgasmen. Es funktioniert auf jeden Fall am besten auf nüchternen Magen oder wenn man fettarme Lebensmittel isst.

zumerstenmal

50mg ist perfekt

Beitragvon zumerstenmal » So 18. Sep 2016, 20:01

Ich bin 61 Jahre alt. Es war schwierig für mich, eine Erektion für längere Zeit zu halten, vor allem, wenn wir die Positionen häufig gewechselt haben. Ich habe Viagra zum ersten Mal letzte Nacht versucht, und alles, was ich sagen kann, ist, ich bin platt! ich hatte eine schöne, feste Erektion für mindestens 3 Stunden und für den Kampf bereit. ich habe keine Ahnung wie lange sie noch anhielt darüber hinaus, weil ich müde war, und schlafen ging. Was überraschend war, dass etwa 9 Stunden nach der Einnahme ich nach dem Aufwachen wieder bereit war, genauso fest wie in der Nacht zuvor, das war unglaublich. Mein Arzt hat mit 100 mg verschrieben; wie auch immer, nach dem Lesen in diesem Forum, schnitt ich die Pille in zwei Hälften. 50 mg ist die perfekte Dosis! Meine Frau war begeistert! sie war sehr glücklich. und ich auch.

Kolezckova

PDE-5-Hemmer funktioniert nur bei sexueller Erregung

Beitragvon Kolezckova » Mi 21. Sep 2016, 12:56

Viagra ist ein PDE-5-Hemmer. Dieses Potenzmittel funktioniert nur bei sexueller Erregung. Es erweitert die Blutgefäße und sorgt dafür, dass das Blut besser in den Penis fließt und das PDE5-Enzym hemmt, das für den Ablauf des Blutes aus den Schwellkörpern verantwortlich ist. Dies funktioniert bei körperlich bedingten Ursachen wie Durchblutungsstörungen wie durch Diabetes und Cholesterin oder Nikotin. Daher treten Erektionsstörungen meist auch erst bei älteren Männern auf. Ist die Ursache für deine Erektionsstörungen jedoch psychisch bedingt, so haben Potenzpillen der Gruppe der PDE-5-Hemmer keinen Nutzen, denn dann scheitert es meist schon an der sexuellen Erregung. Mann kann dann aber immer noch zu Alprostadil zurückgreifen. Dieses Mittel kann man entweder in den Penis injizieren oder als Creme oder Zäpfchen in die Harnröhre einführen. Das führt auch ohne sexuelle Erregung innerhalb von 15 min zu einer Erektion. Am besten kannst du dich von einem Arzt beraten lassen.
Aber ich kann verstehen, wenn dir das Gespräch unangenehm ist. Als Arzthelferin muss ich oft das Behandlungszimmer verlassen auf Wunsch des Patienten. Wir hatten aber einmal einen Patienten der sich darum entschloss um bei einer Online-Seite sein Potenzmittel zu bestellen. Wir erhielten dann eine E-Mail mit der Information von der Online-Seite, dass unser Patient eine Behandlung online angefragt hat und diese von einem englischen Arzt genehmigt wurde. Das war erst schon irgendwie komisch, aber dieser Arzt hat anhand der Patienteninformationen richtig entschieden und mein Chef fand es gut, dass er darüber informiert wurde.

OMG

Beeindruckend!

Beitragvon OMG » Sa 5. Nov 2016, 18:33

Ich bin 72 und liebe immer noch den Sex mit meiner Frau. Es kam schon einige Male vor, dass ich abgelenkt wurde und teilweise die Erektion verlor, also versuchte ich Viagra zum ersten Mal letzte Nacht. Das war nach meinem Arztbesuch. OH MEIN GOTT. Wir hatten ein schönes Abendessen vor dem Zubettgehen. Nahm Viagra und dreißig min. später war er hart, doch nur nachdem er stimuliert wurde. Ich will nicht prahlen, aber ich hatte uns zum Orgasmus gebracht und ich konnte sie 30 min später wieder lieben. In der Nacht nach dem Einschlafen kam ich meiner Frau nahe und wurde wieder hart. Diese Erfahrung habe ich vielleicht viermal in der Nacht gemacht. Nebenwirkungen waren ein etwas dumpfes Gefühl und leichte Kopfschmerzen, aber das war es wert. Beeindruckend!

Gast

Stimulation; nur leichte Nebenwirkungen

Beitragvon Gast » Mo 14. Nov 2016, 11:17

Ich bin knapp unter 50 und habe festgestellt, dass ich nicht mehr durchgängig hart bleiben kann nach längerem Sex oder masturbieren. Meine Erholungszeit nach dem Orgasmus scheint mehrere Tage zu sein. Ich nehme keine anderen Medikamente, bin sehr aktiv, und esse gesund. Ich rauche auch nicht oder trinke Alkohol. Ich hab mir eine Probe geholt. Ich war angenehm überrascht! Ich bekam ein benommenes Gefühl, das wegging. Auch habe ich leichte Kopfschmerzen am nächsten Morgen bekommen, aber die sind durch ein Aspirin weggegangen. Allerdings hatte ich feste Erektionen, wie eingeschaltet. Es dauerte, wie andere schon erwähnten, bis zum nächsten Tag, aber nicht so stark. Auch hier muss man stimuliert werden, damit es funktioniert. Wenn man nicht stimuliert wird, in Stimmung kommt, oder desensibilisiert / überarbeitet ist, funktioniert es nicht gut.

Samuel

Mein Erfahrungsbericht

Beitragvon Samuel » Mi 23. Nov 2016, 06:33

Ich war 49 und hatte ED, als ich diese junge Frau traf, wusste zunächst nicht, was falsch lief, weil ich nicht stehen konnte und mit ner Ausrede abbrach. Einen Monat später wurde mir 50 mg verschrieben und nahm es eine Stunde vorher, und ich hatte eine gute Zeit zweimal in einer Nacht.

Ich war müde erschöpft am Morgen, hatte leichte Kopfschmerzen und fühlte mich erhitzt auf der Haut während der Nacht, aber am nächsten Morgen war es wieder gut. Das geht jetzt seit 14 Jahren gut, ich bin jetzt 63, und nehme dieses Wunder-Medikament an jedem Wochenende, wenn wir Liebe machen und es funktioniert großartig, obwohl ich auch ein Blutdruck-Medikament nehme, die letzten 14 Jahre waren großartig mit Viagra. Ich hoffe nur, dass es noch fünf Jahre hilft, dann würde ich wahrscheinlich von Sex Abschied nehmen.

Gulliver

lange Wirkung

Beitragvon Gulliver » Fr 2. Dez 2016, 18:59

Nahm 100 mg in der Nacht, trank zu viel Alkohol und schlief ein, bevor die Wirkung eintrat. Ich war am nächsten Morgen traurig, dass ich das Mittel und das Geld durch Einschlafen verschwendet hatte aber am nächsten Tag (16 Stunden später) hatten meine Frau und ich erstaunlichen Sex. Sie kam zweimal, es hat einen ganzen Tag angehalten.






Zurück zu „Geschlechtsorgane“



cron